Suchen

Wittmann Battenfeld Mikroteilherstellung und Gasinnendruck für die Spritzgießbranche

| Redakteur: Peter Königsreuther

Auf der diesjährigen Interplastica will sich Wittmann Battenfeld mit zwei elektrischen Spritzgießmaschinen der Powerserie, einer elektrischen Ecopower sowie einer fürs Spritzgießen von Kleinst- und Mikroteilen konzipierten Micropower präsentieren.

Firmen zum Thema

Wittmann-Battenfelds Auftritt vom 23. bis 26. Januar auf der Interplastica 2018 in Moskau beinhaltet die automatisierte Fertigung solcher formschöner Kleiderbügel aus einem stabilen Thermoplast...
Wittmann-Battenfelds Auftritt vom 23. bis 26. Januar auf der Interplastica 2018 in Moskau beinhaltet die automatisierte Fertigung solcher formschöner Kleiderbügel aus einem stabilen Thermoplast...
(Bild: Wittmann Battenfeld)

Unter anderem wird auf einer Ecopower 160/750 die Fertigung von Kleiderbügeln mit einem 1-fach-Werkzeug von Haidlmair, unter Einsatz des Wittmann-Battenfeld-Gasinnendruckverfahrens Airmould gezeigt. Die Maschine ist laut Wittmann Battenfeld mit einer Insiderzelle ausgestattet, was bedeutet, dass sowohl Roboter, Transportband als auch die Vor- und Nachbearbeitungsperipherie in die Maschinenzelle integriert sind, woraus sich eine Reihe von Vorteilen für den Anwender ergibt. Unter anderem lasse sich damit für Robotentnahme und -ablage auf ein Förderband, der geringste Platzbedarf auf der Bediengegenseite realisieren. Die Airmould-Schnittstelle ist, wie auch die Automatisierung und die Peripherie, heißt es, in die neue Unilog-B8-Steuerung der Maschine integriert. Die eingesetzte Druck- und Stickstofferzeugungseinheit (siehe Bildergalerie) wurde vom Aussteller entwickelt und produziert. Die Teile werden mit einem Wittmann-Roboter des Typs W918 mit neuer R9-Steuerung entnommen und auf das in die Zelle integrierte Förderband abgelegt, wie es dazu heißt.

Hochwertige Mikroteile aus POM prozessstabil spritzgießen

Des Weiteren wird auf der Interplastica 2018 eine Maschine der Micropower Serie vorgestellt. Diese Maschinenbaureihe zeichnet sich vor allem durch hohe Wirtschaftlichkeit, Geschwindigkeit und Prozesssicherheit aus. Über ein zweistufiges Schnecken-Kolben-Spritzaggregat wird mit einem Schussvolumen von 0,05 bis 4 cm³ thermisch homogene Masse eingespritzt, so Wittmann Battenfeld. Damit seien hochwertigste Teile stabil zu produzieren, und das bei kurzen Zykluszeiten. Auf der Interplastica zeige Wittmann Battenfeld auf einer Micropower 15/10 die Herstellung einer 0,27 g wiegenden Heftklammer aus POM mit einem 6-fach-Werkzeug der Firma Microsystems UK.

Bildergalerie

Weiteres Know-how von Wittmann-Battenfeld:

(ID:45050602)