Suchen

Rückblick 1. Anwendertreff Industriegetriebe

Mit dem richtigen Getriebe zum effizienten Antriebsstrang

| Autor: Sandra Häuslein

Wie man das passende Getriebe findet, ob man es zukauft oder selbst konstruiert und wie sich Standardgetriebe modifizieren lassen – all das erfuhren die Teilnehmer auf dem 1. Anwendertreff Industriegetriebe.

Firmen zum Thema

Getriebe im Antriebsstrang industrieller Maschinen und Anlagen standen im Mittelpunkt des 1. Anwendertreffs Industriegetriebe. Zwischen den Teilnehmern, Referenten und Ausstellern herrschte reger Austausch.
Getriebe im Antriebsstrang industrieller Maschinen und Anlagen standen im Mittelpunkt des 1. Anwendertreffs Industriegetriebe. Zwischen den Teilnehmern, Referenten und Ausstellern herrschte reger Austausch.
(Bild: J. Untch/Vogel Corporate Media)

Zahnrad- und Zykloidgetriebe standen im Mittelpunkt des 1. Anwendertreffs Industriegetriebe. Im Einsatz im Antriebsstrang von Maschinen und Anlagen tragen sie zu einem effizienten Betrieb bei. Daher ist deren optimale konstruktive Ausführung, Dimensionierung und Auslegung essenziell um möglichst hohe Wirkungsgrade zu erreichen. Neben der Effizienz der einzelnen Komponenten – wie dem Getriebe – spielt auch die Gesamtbetrachtung des Antriebsstrangs eine wesentliche Rolle, wie Reinhard Mansius, Produktmanager Antriebssysteme bei der Bosch Rexroth AG, in seiner Keynote aufzeigte. Mansius ist Autor des Praxishandbuchs Antriebsauslegung, in dem es um die Auslegung elektrischer Antriebssysteme geht. Er erklärte, wie sich die Wahl des Motors auf das Getriebe auswirkt und umgekehrt. Dabei betrachtete er verschiedene Antriebsprinzipien und -topologien – von direkt am Netz betriebenen Motoren mit fester oder stufig einstellbarer Drehzahl über einfache drehzahlvariable Antriebe mit Frequenzumrichtern bis zum High-End-Servoantrieb.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 36 Bildern

Praxis-Beispiel: Galaxie-Getriebe in der Anwendung

Seit 2015 werden die gängigen Getriebeprinzipien durch eine komplett neue Bauform ergänzt. Denn vor vier Jahren stellte Wittenstein die neue Getriebegattung Galaxie vor. Sie durfte auf dem Anwendertreff Industriegetriebe natürlich nicht fehlen. Volker Sprenger, Leiter des Galaxie-Start-Up in der Wittenstein SE, ließ die Teilnehmer hinter die Kulissen der Produktentwicklung blicken. Er erklärte, wie es zur Entwicklung des neuen Getriebes kam und wie die Entwicklungsschritte im Unternehmen aussahen. Dass Galaxie in Sachen technischer Leistungsmerkmale anderen Getriebebauformen überlegen ist, bestätigte Dr. Frank Müller, Bereichsleiter Konstruktion und Entwicklung bei der Stama Maschinenfabrik GmbH. Dort ist das Getriebe bereits im Einsatz in einer komplett neu entwickelten Werkzeugmaschine. „Die Performance von Galaxie im neuen Stama-Komplettbearbeitungszentrum MT733 übertrifft alle Erwartungen hinsichtlich Dynamik, Präzision, Wiederholgenauigkeit und Verschleißverhalten", so Müller.

BUCHTIPPDas Buch „Praxishandbuch Antriebsauslegung“ hilft bei der Auswahl der wesentlichen Bestandteile elektrischer Antriebssysteme: Motor, Getriebe, Stellgerät, Netzversorgung sowie deren Zusatzkomponenten. Auch auf die Berechnung wird intensiv eingegangen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46010210)