Tribologie Mit FDA-konformem Gleitpulver flutscht vieles besser

Redakteur: Peter Königsreuther

Ob in Dosiersystemen, an Förderbändern oder beim Etikettieren: überall drohen Reibungsverluste und Verschleiß. Igus schafft mit IC-05 jetzt langlebige Abhilfe.

Firmen zum Thema

Der aufsprühbare Igus-Tribo-Beschichtungskunststoff IC-05 ist FDA-konform und hält viermal länger durch als andere, die für Dosiersysteme und Förderbänder bisher genutzt werden.
Der aufsprühbare Igus-Tribo-Beschichtungskunststoff IC-05 ist FDA-konform und hält viermal länger durch als andere, die für Dosiersysteme und Förderbänder bisher genutzt werden.
(Bild: Igus)

Ohne automatisierte Anlagen geht laut Igus in der Lebensmittelindustrie nichts mehr. Zwar spart man Personal, doch was passiert, wenn etwa eine Flasche in der Abfüllanlage umfällt oder sich die Tütensuppe sich in der Teilerutsche verkeilt und dabei aufreißt, fragt das Unternehmen. Szenarien, also die zu ungeplanten Anlagenstillständen führen, und damit Zeit und Geld kosten. Die Gefahr vermindern könnten bewegliche Maschinenkomponenten mit möglichst niedrigen Reibwerten. Dabei kommt die neueste Idee aus der Igus-Entwicklung zum Tragen:

Reibwertminderung bringt viele Vorteile

Um Leitblechen, metallischen Rutschen oder auch Teilen mit komplexen Geometrien eine hohe Verschleißfestigkeit zu verleihen, hat man speziell für die Lebensmitteltechnik den Beschichtungswerkstoff IC-05 entwickelt, heißt es genauer. Der Hochleistungs-Kunststoff genügt deshalb den Forderungen der FDA und der EU10/2011-Verordnung. Igus hat das Produkt außerdem blau eingefärbt, um es gut detektierbar zu machen. Der Werkstoff reduziere die Reibwerte der beschichteten Teile nicht nur erheblich sondern erhöhe so auch die Lebensdauer und Verfügbarkeit der Anlagen. Außerdem verbessert er die Produktsicherheit und senkt damit die Kosten, heißt es weiter.

Überall da, wo Gleitlager nicht mehr reinpassen

Auf Schmiermittel könne komplett verzichtet werden. Das Pulvermaterial kann entweder vom Anwender selbst oder durch Igus auf die betreffenden Komponenten aufgesprüht werden. Dabei sind Schichtstärken von 60 bis 120 µm möglich. „Besonders für Stellen, in denen kein Platz für ein Gleitlager ist, bietet sich eine Beschichtung der beweglichen und damit Verschleiß ausgesetzten Teile an“, erklärt Stefan Loockmann-Rittich, Leiter Geschäftsbereich Iglidur-Gleitlagertechnik bei der Igus GmbH.

Die Langlebigkeit der beschichteten Teile hat man im hauseigenen Großlabor in Köln untersucht. Dazu traten in verschiedenen Versuchsaufbauten ein mit IC-05 beschichtetes Teil gegen ein baugleiches Teil mit dem Standardwerkstoff IC-01 an. Dabei konnte der Neuling mit einer viermal höheren Lebensdauer punkten, betont Igus. Außer IC-05 bietet man übrigens fünf weitere Beschichtungswerkstoffe an: zum Beispiel für Anwendungen im Hochtemperaturbereich, oder wenn es auf eine gute Chemikalienbeständigkeit ankommt.

(ID:47093040)