Suchen

Hochwertiger bohren Neu entwickeltes Multimaterial-Bohrsystem

| Redakteur: Peter Königsreuther

Aus der Werkzeugschmeide von Sandvik Coromant gibt es Neuigkeiten. Das Unternehmen stellt jetzt seiner Corodrill-860-Serie ein Produkt mit besonderer Geometrie beschert.

Firma zum Thema

Von Sandvik Coromant gibt es jetzt den neuen Corodrill 860 mit sogenannter -GM-Geometrie. Das neue Bohrwerkzeug sei für Anwendungen ideal, bei denen die Bohrungsqualität entscheidend sei. Diese Forderung findet sich unter anderem in der Automobilindustrie, im allgemeinen Maschinenbau und in der Öl- und Gasindustrie, sagt der Hersteller.
Von Sandvik Coromant gibt es jetzt den neuen Corodrill 860 mit sogenannter -GM-Geometrie. Das neue Bohrwerkzeug sei für Anwendungen ideal, bei denen die Bohrungsqualität entscheidend sei. Diese Forderung findet sich unter anderem in der Automobilindustrie, im allgemeinen Maschinenbau und in der Öl- und Gasindustrie, sagt der Hersteller.
(Bild: Sandvik Coromant)

Mit dem neuen Hochleistungs-Bohrwerkzeug mit fortschrittlicher, sogenannter -GM-Geometrie, gelingt die Bearbeitung eines breiten Spektrums von Werkstoffen und Bauteilen, heißt es. Der Hersteller konnte außerdem die Werkzeugstandzeit erhöhen.

Der neue Corodrill 860 mit -GM-Geometrie basiert, wie es weiter heißt, auf einer neuen Sorte, einem innovativen Spankanal-Design und einer Bohrerspitze mit PVD-Mehrfachbeschichtung. Diese Konzeptgrundlagen führten zu verbesserten Bohrprozessen bei vielen Werkstoffen und unterschiedlichen Anwendungen und zeichneten wesentlich verantwortlich für die längere Lebensdauer.

Powersystem für die Kurzlochbohrung

„Wir fokussieren uns bei Verbesserungen stets auf zwei der wichtigsten Kundenanforderungen: die Verlängerung der Werkzeugstandzeit und die Verbesserung der Produktivität“, erläutert James Thorpe, Global Product Manager bei Sandvik Coromant. Der neu entwickelte Corodrill 860 mit -GM-Geometrie eigne sich für Anwendungen, bei denen die Bohrungsqualität entscheidend ist, wie es unter anderem in der Automobilindustrie, im allgemeinen Maschinenbau und im Öl- und Gassektor der Fall sei.

Als High-Performance-System für Kurzlochbohrungen punktet der Corodrill 860 bei Stahl, rostfreiem Stahl, Guss- und gehärteten Werkstoffen, heißt es weiter. Aber auch bei Bearbeitungen von NE-Metallen, wie Kupfer und Aluminium sowie warmfesten Superlegierungen performe das Werkzeug überzeugend. Aufgrund der besonderen -GM-Geometrie, die eine optimierte Doppelfase trägt, ist der neue Corodrill 860 im Kern und insgesamt stabiler. Auch eine Eckenverstärkung trägt dazu bei, so die Schweden. Seine polierten Spankanäle führen die Späne sehr gut ab, und reduzieren die Wärmeentwicklung während der Zerspanungsbearbeitung, ergänzt Sandvik Coromant. Prozesssicherheit und perfekt Bohrungen sind die positive Folge, heißt es.

Das sind die Anwender-Boni

„Unser Ziel war es, unseren Kunden eine verbesserte Lösung für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen anzubieten und so unser Produktangebot zu optimieren“, erklärt Thorpe. Das habe man mit dem optimierten Corodrill 860 mit -GM-Geometrie und seiner überragenden Leistungsfähigkeit in einer ganzen Reihe von Werkstoffen erreicht. So könnten Anwender nicht nur die Bohrqualität verbessern, sondern auch ihren Werkzeugbestand und die Gesamtproduktionskosten senken – und das bei einer größeren Maschinenflexibilität und geringeren Rüstzeiten.

(ID:46474043)