Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Gabelstapler

Neue Gabelstaplermodelle vervollständigen Stills Elektrostapler-Serien

15.06.2007 | Redakteur: Volker Unruh

Mit fünf neuen Modellen im Tragfähigkeitsbereich von 2.5, 3.0 und 3.5 t wird die Reihe der Elektrostapler RX 60 von Still komplettiert. In Reutlingen stellte das Unternehmen zudem vie neue Lagertechnikgeräte, darunter einen Schubmaststapler, vor. Bild: Still
Mit fünf neuen Modellen im Tragfähigkeitsbereich von 2.5, 3.0 und 3.5 t wird die Reihe der Elektrostapler RX 60 von Still komplettiert. In Reutlingen stellte das Unternehmen zudem vie neue Lagertechnikgeräte, darunter einen Schubmaststapler, vor. Bild: Still

Reutlingen (vu) – Mit der Vorstellung mehrerer neuer Flurförderzeuge hat die Still GmbH, Hamburg, die Erneuerung ihrer Elektrostapler-Serien abgeschlossen. Im Bereich der Gabelstapler ergänzen fünf neue Frontstapler-Modelle mit Tragfähigkeiten von 2,5, 3,0 und 3,5t den kürzlich vorgestellten RX 60 für Lasten zwischen 4 und 5t und den kleineren RX 20/RX 60 mit Tragfähigkeiten von 1,6 bis 2,0t.

Alle RX-Stapler verfügen über die Möglichkeit des seitlichen Batteriewechsels. Eine komplett neue Modellfamilie wurde mit den Schubmaststaplern FM-X präsentiert. Angeboten werden sechs verschiedene Tragfähigkeiten von 1,0 bis 2,5t, Drive-In-, Kühlhaus- und zwei Schmalversionen.

Bestmögliches Preis-Leistungsverhältnis angestrebt

Der FM-X soll dem Fahrer höchstmögliche Ergonomie, dem Betreiber bestmögliche Umschlagsleistung und dem Kunden ein bestmögliches Preis-Leistungsverhältnis bieten. Eine der vielen Neuerungen des FM-X ist die optionale hydraulisch gedämpfte Fahrerplatzeinheit, die Einwirkungen von Schlägen und Stößen durch unebene Böden auf die Wirbelsäure des Fahrers um 57 % reduzieren soll. Eine ebenfalls optionale 15°-Neigetechnik des Komfort-Fahrersitzes soll eine nackenschonende Sicht nach oben und zur Seite am Hubgerüst vorbei gewähren.

Arbeitsunterstützende Funktionen, wie wählbare Fahrprofile, Hubhöhenvorwahl oder -anzeige, runden das üppige Technikpaket des FM-X ab. Für die Doppelstockverladung nicht stapelbarer Paletten wurde der Hochhubwagen EXD-S vorgestellt.

Zwei Niederhubwagen runden Neuheitenprogramm ab

Die beiden Niederhubwagen FU-X mit 2t und FS-X mit 3,3t Tragfähigkeit runden das Neuheitenpaket Stills ab. Außer den großzügig und ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen verfügen die beiden über ein spezielles Sicherheitsbrems-System mit Antiblockier-Funktion (ABS).

Still möchte bei den vorgestellten Fahrzeugen mit vielen individuellen Features Maßstäbe im Stapler- und Fahrzeugbau setzen. Zum Beispiel können durch das modulare Baukastenprinzip diverse Kundenwünsche auf einer gemeinsamen technischen Plattform erfüllt werden. Zudem soll das neue Fahrzeugprogramm mit guter Wartungsfreundlichkeit und niedrigem TCO (Total Cost of Ownership) punkten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 213918 / Fördertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

11.12.18 - Bei Emag ECM in Gaildorf spielte im November die ECM die Technologietag-Hauptrolle. ECM heißt elektrochemische Metallbearbeitung und punktet bei der Herstellung komplexer Bauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen für viele Schlüsselbranchen. lesen