Suchen

Akkuschrauber kann Industrie-4.0 Neue Lithium-Serie geht mehr als gestärkt den smarten Montageweg

Redakteur: Peter Königsreuther

Hytorc hat seine Schrauberserie Lithium jetzt in die zweite Generation befördert. Lithium II heißen die Newcomer. Und sie sind nicht nur kräftiger, ausdauernder und Industrie-4.0-fähig.

Firmen zum Thema

Hytorcs neue Lithium Series II ist ein Kind der Digitalisierung, heißt es. Industrie 4.0 stecke dem High-End-Werkzeug sozusagen in den Genen. Die drahtlose Datenübertragung erfolgt bequem und zuverlässig über Bluetooth. Außerdem ist diese zweite Generation leistungsstärker, robuster und einfacher zu bedienen, sagt Hytorc.
Hytorcs neue Lithium Series II ist ein Kind der Digitalisierung, heißt es. Industrie 4.0 stecke dem High-End-Werkzeug sozusagen in den Genen. Die drahtlose Datenübertragung erfolgt bequem und zuverlässig über Bluetooth. Außerdem ist diese zweite Generation leistungsstärker, robuster und einfacher zu bedienen, sagt Hytorc.
(Bild: Hytorc / T. Junkers)

Hochpräzise Torcsense-Technologie, intelligente Bluetooth-Funktionen, standfester Brushlessmotor, ein haltbares Aluminiumgehäuse und maximal feine Drehmoment-Drehwinkel-Steuerung zeichnen die neuen Schrauber der Hytorc-Lithium-Series-II unter anderem aus. Mit diesen Attributen gelten jene als modernste und leistungsfähigste Werkzeug ihrer Klasse. Der Hersteller hat sie außerdem stärker, genauer, robuster, vielseitiger und zugleich simpler bedienbar gemacht, heißt es weiter. Nicht zuletzt sei der Drehmoment-Drehwinkel-Schrauber topfit für digitale Prozesse im Rahmen von Industrie-4.0-Anwendungen.

Im Laufe des zweiten Quartals 2020 zu haben

Hytorc hat den Lithium-Series-II von Grund auf neu entwickelt und ein Werkzeug geschaffen, das gewappnet ist für die deutlich angestiegenen Anforderungen an Verschraubungen im Maschinen- und Fahrzeugbau sowie in der Energie- und Chemiebranche, sagt der Hersteller. Selbstverständlich ist das System auch kompatibel mit der patentierten Hytorc-Dehnmutter und dem Hytorc-Washer-System, betont Hytorc. Der Hytorc-Lithium-Series-II wird Ende des zweiten Quartals in diesem Jahr in Deutschland verfügbar sein, versprechen die Experten. Informationen sowie Unterstützung vor Ort gebe es ab sofort bei den zwei deutschen Vertriebspartnern Hytorc Barbarino & Kilp GmbH und Hytorc Seis GmbH.

Nur dieses System misst das Drehmoment wirklich präzise

Als einmalig und höchst nützlich bezeichnet Hytorc die integrierte Torcsense-Technology. Denn die Belastbarkeit und Sicherheit einer Verschraubung stehen und fallen mit der Prozesspräzision, heißt es weiter. Man entwickelte mit der Torsense des Lithium Series II, betont Hytorc, das weltweit einzige System, dass das Drehmoment beim Elektroschrauben tatsächlich präzise misst. Torcsense nutzt dazu eine extra Drehmoment-Messwelle. Übliche Systeme dagegen, schätzten anhand der Stromaufnahme des Werkzeugs das wirkende Drehmoment nur relativ grob. Der große Vorteil,merkt Hytorc an, ist die exakte, unbeschränkte Wiederholbarkeit eines konstruktiv definierten Verschraubungsprozesses.

Bluetooth für die Datenübertragung

Hytorcs Lithium Series II ist außerdem ein Kind der Digitalisierung. Deshalb stecke Industrie 4.0 dem High-End-Werkzeug quasi in den Genen. Die drahtlose Datenübertragung erfolgt deshalb bequem und zuverlässig über Bluetooth. Auf dem gleichen schnellen Weg erhalte der Lithium Series II alle Aktualisierungen von Auftragsdaten und der Werkzeugfirmware. Besonders nützlich ist der drahtlose Datenaustausch immer dann, erklärt der Hersteller, wenn das Anwenderunternehmen aus Haftungsgründen eine lückenlose Dokumentation risikobehafteter Verschraubungen anfertigen muss.

Antriebsinnovation mit Powermaximum und Verschleißminimum

Bis zu 6800 Nm Drehmoment kann der Lithium Series II ins Feld der Schraubmontage führen, und lässt sich dabei auf 1 Nm respektive 1° genau einstellen, sagt Hytorc. Insgesamt 147,6 Wh speichere der Hochleistungs-Lithium-Ionen-Akku, der mit 36 V Nennspannung und einer Kapazität von 4,1 Ah zur Verfügung stehe. Ein Leistungsniveau, das dem Brushlessmotor ordentlich Antrieb liefert, damit er für stundenlange Arbeitseinsätze, bereit steht, so Hytorc. Verglichen mit herkömmlichen Bürstenmotoren laufe der auf Langlebigkeit und Leistung getrimmte 36-V-Gleichstrommotor des Lithium Series II auch noch kühler und leiser. Die Kraftübertragung erfolgt über ein hoch stabiles Getriebe. Und die korrosionsbeständig vernickelten Zahnräder sind sehr robust und sorgen für eine gleichbleibend hohe Präzision über die gesamte Lebensdauer, heißt es.

Gehäusetechnisch auf Vollaluminium gebaut

Stabil und unverwüstlich, wie aus dem Vollen gefräst, präsentiere sich das handliche Werkzeug, denn das neue Aluminiumgehäuse besteht komplett aus dem widerstandsfähigen Leichtmetall. So werden die Schlagfestigkeit sowie Haltbarkeit erheblich erhöht. Die wichtigsten Komponenten des Schraubers aber sind optimal geschützt, betont der Hersteller. Der Lithium Series II ist deshalb gerüstet für sämtliche Industrieanwendungen und bewährt sich unter härtesten Bedingungen, heißt es weiter. Bei aller Robustheit punkte der Lithium Series II aber auch mit Vielseitigkeit und Flexibilität im Einsatz. Der neue akkubetriebene Schrauber ließe sich leicht für konventionelle Steckschlüsseleinsätze und Reaktionsarme, das Hytorc-Washer-System oder für die Anwendung der torsionsfreien Hytorc-Dehnmutter konfigurieren. Praktisch im Verschraubungsalltag ist außerdem, dass der Schalter für die Drehrichtungsumkehr ohne Umgreifen mit dem Daumen erreicht werden kann.

Die Übersicht über alle Einstellungen und Funktionen behält der Anwender jederzeit mit einem Blick auf das neue Display des Lithium Series II.
Die Übersicht über alle Einstellungen und Funktionen behält der Anwender jederzeit mit einem Blick auf das neue Display des Lithium Series II.
(Bild: Hytorc / T. Junkers)

Zu jeder Zeit im Bilde sein

Augenblicklich und umfassend informiert ein neu gestaltetes User-Interface, sagt Hytorc. Die Übersicht über alle Einstellungen und Funktionen behalte der Anwender damit jederzeit mit einem Blick auf das neue Display des Lithium Series II im Auge. Modern und übersichtlicher gestaltet seien sowohl der Startbildschirm als auch die Menüstruktur. Insgesamt gelingt die Bedienung des Lithium Series II ein weiteres Stück intuitiver und einfacher als beim Vorgängermodell, gibt Hytorc zu. Dennoch: der Lithium Gun Serie I ist parallel zum neuen Lithium Series II noch bis zum 31.12.2020 verfügbar, beendet Hytorc sein Informationsfeuerwerk.

(ID:46410576)