Stromnetze Oberschwingungsfilter verbessert Netzqualität

Redakteur: Stéphane Itasse

Die Schaffner-Gruppe erweitert ihr Programm mit Produkten zur Verbesserung der Netzqualität. Die aktiven Oberschwingungsfilter Ecosine Active sind neu auch für dreiphasige TN- und IT-Netze auf der 500– bis 690-V-Ebene erhältlich und werden vom Hersteller auf der Hannover-Messe 2014 vorgestellt.

Firma zum Thema

Drehzahlgeregelte Elektromotoren können die Qualität des Stromnetzes belasten – aktive Oberschwingungsfilter schaffen Abhilfe.
Drehzahlgeregelte Elektromotoren können die Qualität des Stromnetzes belasten – aktive Oberschwingungsfilter schaffen Abhilfe.
(Bild: Schaffner)

Energieeffiziente elektrische Verbraucher in der Industrie reduzierten den Strombedarf, könnten jedoch die Netzqualität erheblich belasten. Die aktiven Oberschwingungsfilter Ecosine Active stellen laut Hersteller nahezu verzögerungsfrei dem Netz einen entgegengesetzten Strom zur Verfügung und kompensieren Oberschwingungen, Blindleistung und Lastunsymmetrie. Dabei passten sie sich dynamisch an sich verändernde Netz- und Lastverhältnisse an.

Neu sind die aktiven Filter von Schaffner auch für Dreiphasennetze auf der Ebene 690 V/50 Hz oder 600 V/60 Hz erhältlich, wie Schaffner berichtet. Die neuen Aktivfilter mit der Bezeichnung FN 3420-200-690-3 ließen sich dem Anlagenbedürfnis entsprechend parametrieren und stellten dem Netz bis zu 200 A Kompensationsstrom zur Verfügung. Reiche das nicht aus, so könnten bis zu zehn Geräte parallel an einem Satz Stromwandler betrieben werden. Eine Leistungselektronik in 3-Level-Technik reduziere die Verlustleistung.

Schaffner Holding auf der Hannover-Messe 2014: Halle 12, Stand B11

(ID:42605486)