Wittmann-Battenfeld

Österreichische Kunststoff-Experten setzen auf Wittmann-Battenfeld

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Man setzt auf Wittmann-Battenfeld-Technik

An der im Vorjahr gelieferten Macropower 1500/8800 – der zur Zeit größten bei RT-CAD eingesetzten Spritzgießmaschine – schätzt er die gute Zugänglichkeit, den einfachen Werkzeugeinbau von der Seite, das kompakte Design und die hohe Bedienerfreundlichkeit über die moderne B6P-Steuerung. Tiefenböck: „Die Menü-Übersicht der Steuerung ist logisch aufgebaut, und die Steuerung kann ohne Weiteres ins bestehende Netzwerk eingepflegt werden. Die grafische Darstellung sorgt für gute Übersichtlichkeit.“ Besonders wichtig sind Tiefenböck auch die Geräuscharmut der Maschine und der geringe Energieverbrauch, der auf den effizienten Servoantrieb zurückzuführen ist. „Unser Stromverbrauch hat sich mit der Installation der Macropower so gut wie nicht verändert“, so Tiefenböck. Auch die Möglichkeit, bei Wittmann von der Maschine über die Automatisierung bis hin zur gesamten Peripherie alles aus einer Hand zu beziehen, ist für Tiefenböck ein positiver Aspekt.

Bei der bei RT-CAD installierten Macropower handelt es sich um eine Maschine mit einer Schließkraft von 15.000 kN mit einer Sonderauslegung zur Verarbeitung von flammgeschützten Kunststoffen und einem voll in die Steuerung integriertem WFC-System, über das für die einzelnen Kühlkreisläufe Durchfluss und Temperatur direkt an der Maschine angezeigt und überwacht werden. Bei der derzeit genutzten Macropower handelt es sich um eine komplette Produktionszelle inklusive voll integrierten Temperiergeräten, einem Wittmann-Servoroboter W843 und Schutzumhausung. MM

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

(ID:43509295)