Suchen

Kraiburg TPE Polyamid und thermoplastisches Elastomer retten Leben

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Mammut Sports Group seine Ortungsgeräte für die Rettung lawinenverschütteter Wintersportler maßgeblich weiterentwickelt. Neu sind zwei Barryvox-Transceiver (Sender/Empfänger) mit optimierten technischen und konstruktiven Merkmalen, darunter eine Gehäusedichtung sowie im 2-K-Verfahren spritzgegossene Gehäuseteile.

Firmen zum Thema

Robust-wetterfester Lebensretter durch Kunststoff: Die Schweizer Mammut Sports Group hat zwei neue Barryvox-Transceiver (Ortungsgeräte im Falle einer Lawinenverschüttung des Trägers) im Programm. Die Gehäuseteile bestehen aus Polyamid (PA) und thermoplastischem Elastomer (TPE), die laut Kraiburg per 2-K-Spritzgießen gefertigt werden. Das dabei verwendete Kraiburg-Compound hafte auf dem PA besonders gut, was das Gerät außerdem gegen Wasser sciher und dauerhaft abdichte.
Robust-wetterfester Lebensretter durch Kunststoff: Die Schweizer Mammut Sports Group hat zwei neue Barryvox-Transceiver (Ortungsgeräte im Falle einer Lawinenverschüttung des Trägers) im Programm. Die Gehäuseteile bestehen aus Polyamid (PA) und thermoplastischem Elastomer (TPE), die laut Kraiburg per 2-K-Spritzgießen gefertigt werden. Das dabei verwendete Kraiburg-Compound hafte auf dem PA besonders gut, was das Gerät außerdem gegen Wasser sciher und dauerhaft abdichte.
(Bild: Kraiburg TPE)

Die besagten Gehäuseteile werden aus Polyamid und Thermoplastischem Elastomer (TPE) spritzgegossen. Zum Einsatz komme dabei ein Compound von Kraiburg TPE, das durch eine ausgezeichnete Haftung zu Polyamiden (PA) eine sehr gute Dichtigkeit und dadurch eine hohe Laufsicherheit des Lebensretters biete.

Angenehme Haptik mit Anti-Rutscheffekt

So besteht die tragende Gehäuseschale mit den hinteren Seitenelementen aus einer TPE/PA-Verbundkonstruktion, die ohne zusätzlichen Haftvermittler im 2-Komponentenverfahren spritzgegossen wird, sagt Kraiburg TPE. Das flexible TPE – ein Thermoplast K von Kraiburg TPE – schmeichle nicht nur der Hand, sondern trage auch entscheidend zur rutschsicheren Einhand/Handschuh-Bedienbarkeit der Geräte bei. Die Weichkomponente wird außerdem für die innen liegende Gehäusedichtung eingesetzt, wie Kraiburg anmerkt.

Zuverlässige Funktion trotz großer Kälte

„Wesentliche Kriterien bei der Wahl des Thermoplastischen Elastomers für unsere neuen Barryvox-Transceiver waren mechanische Eigenschaften, gute Griffigkeit und nicht zuletzt zuverlässige Haftung im direkten Verbund mit Polyamid“, sagt Ilari Dammert, Senior Product & Project Manager Avalanche Safety, Mammut Sports Group. Das ausgewählte TPE-Compound erfülle diese Anforderungen auf hohem Niveau und sei auch in der Kälte noch flexibel. Es ist für den Einsatz der Geräte bei Temperaturen bis -25 °C absolut einsatztauglich. Darüber hinaus hat den Produktmanager der ausgezeichnete Service von Kraiburg TPE bei der Auswahl und Abmusterung des Materials überzeugt, heißt es.

Starke Verbindung ohne Haftvermittler

Das TPE-Compound wurde laut Kraiburg TPE speziell für eine sehr gute Haftung zu Polyamid entwickelt. Und Kraiburg TPE verfüge über eine langjährige Erfahrung und weitreichendes Know-how in der Technologie von Hart/Weich-Anwendungen. Der Hersteller bietet mit seinem tiefen Produktportfolio für dies Art Materialmix zahlreiche Möglichkeiten. Auch ließen sich die Materialien auf unterschiedliche Hartkomponenten abstimmen und benötigten auch beim Anspritzen an teilkristalline Polymere, wie eben Polyamid, keinen Haftvermittler.

(ID:45169797)