Suchen

Edle Spannkraft Positionier- und Spannsystem durch Edelstahlvariante ergänzt

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das Heinrich Kipp Werk informiert jetzt über ein neues Spann- und Positionierelement aus Edelstahl für die Ball-Lock-Baureihe. Damit steht ein noch robusteres System für das schnelle Maschinenumrüsten zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Das Heinrich Kipp Werk hat seiner Positionier- und Spannsystem-Reihe namens Ball lock jetzt eine Edelstahlausführung hinzugefügt.
Das Heinrich Kipp Werk hat seiner Positionier- und Spannsystem-Reihe namens Ball lock jetzt eine Edelstahlausführung hinzugefügt.
(Bild: Kipp)

Genauer gesagt, hat Kipp den Newcomer aus dem korrosionsbeständigen Edelstahl 1.4542 gefertigt. Diese Wahl erlaubt es, ein Ball-Lock-Produkt nun auch unter rauen Bedingungen und in Örtlichkeiten mit hohem Reinigungsmitteleinsatz zu verwenden. Das Edelstahlmodell ergänze die bestehenden Positionierbolzen und Buchsen aus Stahl, bei denen stets der Anwendungsfall den passesnden Werkstoff bestimme. Kipp betont, dass das Positionier- und Spannsystem Ball lock stets dann punktet, wenn Platten, Werkstücke oder Vorrichtungen auf dem Maschinentisch befestigt respektive zentriert werden sollen.

Einfach, günstig und auch noch hoch präzise positionieren und spannen

Zum grundsätzlichen Aufbau ist anzumerken, dass die Produkte aus einem Positionierzylinder sowie einer Zentrier- und einer Aufnahmebuchse bestehen. Die Zentrierbuchse befindet sich in der Wechselplatte und die Aufnahmebuchse beispielsweise im Maschinentisch, heißt es weiter. Der Positionierbolzen fixiere die entsprechenden Bauteile stets passgenau. Und zwar durch einfaches Anziehen der Spannschraube, durch das er durch die im Schaft integrierten Kugeln in der Aufnahmebuchse zentriert und gleichzeitig gespannt wird.

Die Bestandteile des Nullpunkt-Spannsystems sind bei Kipp einzeln ab Lager erhältlich. Der Anwender, heißt es, kauft somit nur, was er wirklich braucht. Die Positionierzylinder gibt es derzeit in sieben Durchmessern, die einen Bereich von 13 bis 50 mm abdecken. Sie sind außerdem in verschiedenen Längen verfügbar. Diese Art des Spannens und Positionierens ist laut Kipp jedoch nicht nur einfach und günstig, sondern auch präzise, denn die Positionierzylinder arbeiten mit einer Wiederholgenauigkeit von bis zu ± 0,013 mm.

(ID:46396757)