Suchen

Blechexpo 2017

Produktionslinien statt Pressen

| Redakteur: Stéphane Itasse

Millutensil stellt auf der Blechexpo 2017 sein Konzept „all around the press“ vor. Damit können Anwender eine komplette Produktionslinie rund um ihre Presse erstellen.

Firma zum Thema

Die ganze Produktionslinie statt einer einzelnen Presse steht bei Millutensil im Fokus.
Die ganze Produktionslinie statt einer einzelnen Presse steht bei Millutensil im Fokus.
(Bild: Millutensil)

In seiner 60-jährigen Geschichte hat der italienische Maschinenbauer Millutensil mehr als nur Pressen auf den Markt gebracht. Zum Angebot gehören auch Beölungssysteme, Fördereinrichtungen, Haspeln, Coillader, Richtmaschinen, Vorschübe, Querteilanlagen oder Schweißmaschinen.

Komplette Pressenlinie wird mit dem Kunden gestaltet

Das Konzept schließt die Gestaltung einer ganzen Pressenlinie zusammen mit dem Kunden ein, angefangen beim Coil oder der Blechplatine, bis zum Ende des Prozesses, einschließlich des Transports der abgezählten Produkte in die Verpackungsschachteln. Dabei sind die Maschinen der gesamten Anlage durch eine Software verbunden und die Daten der Maschinen und Aggregate speichert. Diese Software ermöglicht es Technikern, die Daten des Gesamtprozesses einzusehen. „All around the press ist das, was unsere Kunden mit ihren Zukunftsplänen brauchen“, sagt Veronica Just, Vizepräsidentin von Millutensil.

Millutensil auf der Blechexpo 2017: Halle 8, Stand 8204

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44982015)