Suchen

Wikus Prozesssichere Bearbeitung beim Sägen

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Wikus präsentiert die Sägeband-Innovation: Cubogrit. Sie ermöglicht prozesssichere Bearbeitung gehärteter Eisenwerkstoffe, Hartlegierungen und additiv hergestellter Werkstücke.

Firma zum Thema

Cubogrit S, das segmentierte CBN-bestreute Sägeband für mittlere Werkstückdimensionen.
Cubogrit S, das segmentierte CBN-bestreute Sägeband für mittlere Werkstückdimensionen.
(Bild: Wikus)

Die Wikus-Sägenfabrik erweitert ihr Produktportfolio um die mit kubischem Bornitrit (CBN) bestreuten Sägebänder Cubogrit. Kubisches Bornitrit ist nach Diamant der zweithärteste bekannte Werkstoff, zu dessen Eigenschaften neben hoher Härte und Festigkeit auch thermische, chemische, und Abrasions-Beständigkeit zählen. Anwender erhalten mit Cubogrit nach Unternehmensangaben erstmals eine CBN-bestreute Sägebandtechnologie, um unter anderem die im 3D-Druck hergestellten Hartlegierungen sowie gehärtete Eisenwerkstoffe von bis zu 70 HRC wirtschaftlich zu sägen.

Hohe Härte- und Temperaturbeständigkeit

Während Diamant schon bei etwa 700 °C einen massiven Härteverlust erleidet, bleibt die Härte von CBN noch bei mehr als 1000 °C fast unverändert, so das Unternehmen. So könne beispielsweise Diamant unter Hitzeeinwirkung mit CBN geschliffen werden. In Verbindung mit der hohen Abriebfestigkeit sorgen diese Eigenschaften bei geeigneter Anwendung für eine erhebliche Verschleißbeständigkeit des Sägebandes sowie für sehr gute Schnittoberflächen, wie es weiter heißt. Eine Nacharbeit werde dadurch deutlich reduziert. Die weiteren besonderen Eigenschaften liegen in dem exklusiv für Wikus entwickelten Trägermaterial aus einem legiertem Vergütungsstahl. Dieses Trägermaterial ist geeignet, Belastungen aufzunehmen und kann somit bei hohen Schnittgeschwindigkeiten eingesetzt werden. Zudem ist eine höhere Form- und Maßgenauigkeit zu erreichen und es lassen sich sehr harte Werkstoffe prozesssicher bearbeiten.

(ID:46153852)