Messtechnik

Prüfstand verbessert Effizienz der Kranfertigung

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Dokumentation aller Prüfvorgänge

Die Daten aller Prüfvorgänge werden in der in Cer-Test integrierten Software Ceus gespeichert und umfassend dokumentiert. Springer: „Dabei war mir wichtig, dass die Daten auf einem von uns installierten Access Point am Schrauberprüfstand per WLAN an einen Server geschickt werden, sodass von PC-Arbeitsplätzen aller Beteiligten auf die Prüfergebnisse in Ceus zugegriffen werden kann.“

Das Team der Werksplanung nutzt Handscanner, mit denen sich die elektrisch gesteuerten Werkzeuge beim Start des Prüfvorgangs einfach auf einen Prüfpunkt oder einen speziellen Schraubfall einstellen lassen. „Damit wird verhindert, dass bei einer manuellen Eingabe der detaillierten Daten Fehler durch den Bediener entstehen. So können wir genau und zuverlässig zurückverfolgen, wer wann welches Schraubwerkzeug in welchem Umfang geprüft hat“, weiß Springer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Schließlich kommt er auch auf die gute Zusammenarbeit mit Kistler zu sprechen. Am Anfang sei es, vor allem wegen der Komplexität des Themas und der Menge der zu erhebenden Daten, schwierig gewesen. Nach etwas über einem Jahr seit Projektbeginn ist er nun sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit Kistler haben wir alle Herausforderungen gemeistert. Wir haben jetzt einen Prozess zur Qualitätssicherung etabliert, der uns auf lange Sicht nicht nur Geld spart, sondern auch zusätzliche Sicherheit in Sachen Produkthaftung bietet und nicht zuletzt ein tieferes technisches Verständnis ermöglicht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir zukünftig weitere Systeme zur Schraubprüfung von Kistler einsetzen werden, um unsere Kompetenzen weiter auszubauen. Aktuell denken wir zum Beispiel darüber nach, das sogenannte ,Joint Scanning' einzusetzen. Dazu wird ein Aufstecksensor zwischen Schrauber und realem Schraubfall gesetzt. Der Schrauberprüfstand misst Drehmoment und Drehwinkel und speichert die Daten für das Schraubwerkzeug ab. Später kann genau dieser Schraubfall für dieses Werkzeug am Schrauberprüfstand dynamisch simuliert werden.“ MM

* Robert Lembke ist freier Journalist. Weitere Informationen: Kistler-Group, 8408 Winterthur (Schweiz), Tel. (00 41-52) 22 24 11 11, info@kistler.com,www.kistler.com

(ID:45441659)