Suchen

VAP-Verfahren

Rationelle Flügelfertigung in High-End-Qualität

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Anstatt eines Autoklaven reicht ein Wärmeofen aus

Flexible Werkzeugkonzepte reduzieren die Investitionskosten. Für das VAP-Verfahren kann sowohl mit halboffenen als auch beidseitigen geschlossenen Werkzeugkonzepten gearbeitet werden. Auch besteht die Möglichkeit, vorhandene Werkzeuge zu nutzen. Als etablierte „Out-of-Autoclave Technology“ können die Anschaffung und der Betrieb von kostspieligen Anlagen entfallen. So genügte der Composyst GmbH zum Aushärten der Flügelstrukturen für den „Elias“ ein Wärmeofen, der im Hochtemperaturbereich optimale Prozessergebnisse für VAP-Bauteile der Luftfahrtindustrie liefert.

Vereinfachtes Handling durch Vorkonfektion

Die gezielte Anpassung der VAP-Membransysteme und weiterer Hilfsstoffe kommt den Forderungen nach Automatisierung der Bauteilfertigung und nach Reduzierung des Zeit- und Kostenaufwands beim Membranhandling entgegen. Der Membranhersteller Trans-Textil GmbH passt sie nicht nur an die Anforderungen von Prozessvarianten und an Harzsysteme an, sondern liefert sie auf Kundenwunsch auch in unterschiedlichen Breiten, vorkonfektioniert oder als Mehrlagensystem.

Bildergalerie

Als lizenzierter Hersteller dieser verfahrensentscheidenden Komponente arbeitet Trans-Textil zusammen mit Partnern in den Projekten „Azimut“ und „Rock“ erfolgreich an der bauteilorientierten Vorkonfektion eines vollständigen VAP-Materialkits. Dabei werden die VAP-Membrane sowie weitere Hilfsstoffe nach dem Handschuhprinzip der Form der Werkzeugkavität angepasst. Der Aufwand für den Zuschnitt das Positionieren und Abdichten der Zuschnitte in der Fertigung werden dadurch noch weiter vermindert, zusätzliche Fehlerquellen sind meist beseitigt.

Erfolgreiche Zulassungstests aufgrund exakter Designumsetzung

Im Rahmen des Projekts Elias hat die IABG-Tochter Acentiss GmbH, Ottobrunn, Materialkennwerte, Bauteilsteifigkeits- und -festigkeitswerte der zu produzierenden Laminate und Strukturen definiert. Unter Einhaltung des vorgegebenen Faservolumengehalts wurde eine hervorragende Bauteilqualität realisiert und dabei der Betreuungsaufwand in der Fertigung minimiert. Die erforderlichen Zulassungstests erfolgten auf der Basis dieser qualitativ hochwertigen Strukturelemente. Sie wurden erfolgreich absolviert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38206340)