Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Elektroantrieb

Rekordergebnis bei Maxon Motor für 2017

| Redakteur: Stefanie Michel

Eugen Elmiger (rechts): „Die vor Jahren gestartete Wachstumsstrategie ‚Mission 2020’ mit dem klaren Ziel der Vorwärtsintegration von Antriebssystemen zeigt erste Erfolge.“
Eugen Elmiger (rechts): „Die vor Jahren gestartete Wachstumsstrategie ‚Mission 2020’ mit dem klaren Ziel der Vorwärtsintegration von Antriebssystemen zeigt erste Erfolge.“ (Bild: maxon motor ag, Sachseln)

Die Maxon Motor Gruppe hat 2017 mit einem Umsatz von CHF 459 Mio. ein Rekordergebnis erzielt. Gleichzeitig erhöhte sich der Cashflow auf knapp CHF 50 Mio. und die Anzahl der Mitarbeiter stieg auf 2577. Aufgrund der guten Auftragslage blickt Maxon mit Zuversicht in die Zukunft.

Der Umsatz der Maxon-Motor-Gruppe erhöhte sich um 8,6 % auf CHF 459 Mio. (Vorjahr CHF 422,5 Mio.). Zum Umsatzwachstum trugen alle Märkte bei. Der Cashflow erhöhte sich auf knapp CHF 50 Mio. (Vorjahr CHF 41,7 Mio.) Die Zahl der Mitarbeitenden innerhalb der Gruppe stieg per Jahresende auf 2577. Das stärkste Marktsegment ist nach wie vor die Medizintechnik mit 40 % Umsatzanteil, gefolgt von der Industrieautomation mit 28 %.

Wachstumstreiber bei Maxon sind vor allem die innovativen Präzisionsantriebe mit hohem Wirkungsgrad und die dazugehörige Elektronik zur Regelung komplexer Bewegungsabläufe. Das Unternehmen produziert an den Standorten Sachseln (Schweiz), Sexau (Deutschland), Veszprém (Ungarn), Cheonan (Südkorea) und bald auch in der neuen Fabrik in Taunton in der Nähe von Boston. Die F&E ist neben den genannten Standorten auch in China, Frankreich und Holland angesiedelt.

Wachstum in allen globalen Märkten

Die größten Umsatzträger in Europa sind Deutschland, gefolgt von der Schweiz und England. Auch Italien und die iberische Halbinsel legten signifikant zu, wie das Unternehmen erklärt. Nach einigen Jahren der Stagnation ist in den USA ein kräftiges Wachstum eingetreten. In Asien erreichte Maxon in Japan, Südkorea und Taiwan neue Rekordmarken. In China wuchs Maxon in den vergangenen Jahren im zweistelligen Bereich. „Das Umsatzwachstum von 100 Millionen innerhalb von vier Jahren stellt an ein Hightech-Unternehmen höchste Ansprüche in Sachen Qualität und Service. Diese Herausforderung haben wir dank unserer gut ausgebildeten Mitarbeiter erfolgreich bewältigen können,“ sagt Karl-Walter Braun, Hauptaktionär des Unternehmens.

Jeder siebte Mitarbeiter bei Maxon, insgesamt 360, arbeitet in der Forschung & Entwicklung. Dank dieser stetig ausgebauten Kompetenz und Investitionen von CHF 34 Mio.brachte Maxon im vergangenen Jahr mehr als 20 neue Elektromotoren, Getriebe, Encoder und Steuerungen auf den Markt. Im Bereich Aerospace funktionieren die Motoren selbst bei Temperaturen von bis zu minus 130 °C, während die Raumsonde Mercury Planetary Orbiter der ESA beim Flug Richtung Sonne Temperaturen von mehr als 350 °C aushalten muss. Die Maxon-Motoren kommen im Jahre 2020 in zwei Rover-Missionen der ESA und NASA zum Einsatz, nachdem sie bereits seit 15 Jahren auf dem unwirtlichen Mars fahren, obwohl ursprünglich nur ein paar Wochen geplant waren.

Wachstumsstrategie zeigt Erfolge

„Die vor Jahren gestartete Wachstumsstrategie ‚Mission 2020’ mit dem klaren Ziel der Vorwärtsintegration von Antriebssystemen zeigt erste Erfolge,“ sagt Eugen Elmiger, CEO der Maxon-Gruppe. „So konnten wir einen Großauftrag für Pumpensysteme zur Reduktion von Stickoxiden in Dieselfahrzeugen im hartumkämpften Automobilmarkt gewinnen. Auch haben wir die Entwicklung von kompletten elektrisch betriebenen chirurgischen Instrumenten vorangetrieben, wie auch die Entwicklung von Mikro-Pumpensystemen, welche in der minimalinvasiven Herzchirurgie zum Einsatz kommen.“ Eugen Elmiger erwartet zudem ein gesundes Wachstum bei den benutzerfreundlichen und effizienten Hochleistungs-Multi-Achs-Controllern von ZUB, einem Unternehmen, welches im vergangenen Jahr akquiriert wurde.

Die ersten Monate des laufenden Jahres waren durch ein starkes Wachstum innerhalb der Gruppe geprägt. Der Auftragsbestand sowie der Umsatz liegen in den ersten Monaten über dem Vorjahr. Aufgrund der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung geht das Unternehmen davon aus, dass sich das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte etwas verlangsamen wird. „Deshalb werden wir die weitere Expansion mit der notwendigen Vorsicht angehen,“ sagt Karl-Walter Braun..

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45377808 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

3D-Metalldruck

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

07.01.19 - Der Werkzeugbau von Volkswagen erweitert sein Geschäftsfeld in Wolfsburg um ein 3D-Druck-Zentrum. Zu dem im Konzern verwendeten SLM-Verfahren gesellt sich die neue HP-Technik. lesen

Rodeln auf Rädern

Bremsen

Rodeln auf Rädern

08.01.19 - Rodeln ohne Schnee? Diesen Freizeitspaß will die Pistenbock GmbH mit dem Pistenbock-Cross ermöglichen. Hochwertige Komponenten wie die Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer helfen, unerwartete Lenkeinschläge zu dämpfen und den Lenkverlauf insgesamt zugunsten von Fahrkomfort und Sicherheit zu glätten. lesen

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen