Suchen

Fluidtechnik

RFN-Effekt bei Dichtungen senkt Magnetkräfte bei Ventilen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

RFN darf nicht mit einer PTFE- oder Plasma-Beschichtung verwechselt werden. Anders als bei diesen Verfahren verändert jener Effekt die Dichtcharakteristika des Gummis nicht negativ, die elastischen Eigenschaften bleiben bestehen.

Reibungsminderung ermöglicht Neuerungen bei Dichtungen

Somit hat der RFN-Effekt einen elementar wichtigen Nutzen. Er macht zahlreiche Innovationen bei hochpräzisen Dichtelementen erst möglich. So ist der Automobilindustrie aufgrund von RFN ein großer Schritt hin zur Verwendung umweltschonenderer Kraftstoffe gelungen.

Serientaugliche Automobile mit CNG- oder LPG-Antrieb (compressed natural gas oder liquid petrol gas) waren zuvor als bivalente Fahrzeuge ausgelegt: Außer der Gasversorgung durch Druckflaschen am Fahrzeugboden oder im Kofferraum war bei diesen Antrieben immer ein reduzierter Benzintank zwingend erforderlich. Gas wurde nach Möglichkeit zugeschaltet.

Dichtungen mit verminderter Reibung können Gasinjektion im Motor besser steuern

Mit RFN-behandelten Dichtungen lässt sich die Gasinjektion im Motor besser steuern. Eine hochpräzise Steuerung ermöglicht, dass die Gaseinspritzung auf gleichbleibend optimalem Niveau erfolgt. Ein „Montagmorgen-Effekt“, bei dem Dichtungen nach längeren Stillstandszeiten des Fahrzeuges am Ventilsitz haften bleiben, wird somit ausgeschlossen.

Das öffnet die Tür zur Markteinführung monovalenter Systeme, die ganz ohne konventionelle Treibstoffe als Starthilfsmittel auskommen. Dies ist ein Meilenstein hin zur massenkompatiblen Umsetzung der umweltschonenden CNG/LPG-Technik.

Reduzierung der Magnetkräfte spart Bauraum und Energie ein

Zusätzlich zu den funktionellen Verbesserungen wie Reibungsreduzierung und Adhäsionsminderung bietet der RFN-Effekt auch wirtschaftliche Vorteile. Er senkt die für den Betrieb von Magnetventilen erforderlichen Magnetkräfte, wodurch viel Bauraum und Energie – und damit Kosten – eingespart werden.

Die Medienbeständigkeit von Elastomerdichtungen wird verbessert und die Lebensdauer erhöht. So zeigen Magnetventile mit RFN-behandelten Dichtungen nach weit mehr als 700 Mio. Schaltzyklen keine Funktionseinbußen. Der Effekt nutzt sich nicht ab (Bild 2 – siehe Bildergalerie).

In Kombination mit einer optimierten Gummimischung, einem geeigneten Trägerwerkstoff und einer richtig designten Dichtoberfläche hat der RFN-Effekt bei Freudenberg Dichtungs- und Schwingungstechnik bereits zur Entwicklung besonderer Magnetanker, aber auch anderer spezieller Dichtelemente geführt: Sie sind eigens nach den Anforderungen von Kunden entwickelt worden.

René Heilmann ist Segment Manager bei der Freudenberg Dichtungs- und Schwingungstechnik GmbH & Co. KG in 69465 Weinheim

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 350819)