Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Transfluid

Rüsten von Rohrbiegemaschinen erleichtert

| Redakteur: Stéphane Itasse

Schwenkbare Werkzeugbrücken sorgen auch bei größeren Rohrdurchmessern für kürzere Rüstzeiten.
Schwenkbare Werkzeugbrücken sorgen auch bei größeren Rohrdurchmessern für kürzere Rüstzeiten. (Bild: Gerrit Cramer 2016)

Für die Fertigung von Rohren sind immer mehr flexible Prozesse gefragt. Hierzu gehört beispielsweise das Minimieren der Nebenzeiten beziehungsweise Rüstzeiten.

Während dieser Rüstprozesse sollen Bediener möglichst wenig bis gar keine Fehler machen können. Die Prozesse müssen deshalb abgesichert sein und Werkzeuge dürfen nicht verwechselt werden können. Dem Prinzip „Poka Yoke“ entsprechend – das aus mehreren Elementen mit technischen Vorkehrungen beziehungsweise Einrichtungen zur sofortigen Fehleraufdeckung und -verhinderung besteht – sollen Fehler vermieden werden.

Manuelle Arbeitsschritte beim Rohrbiegen reduziert

Für eine effektivere Rohrfertigung hat der Maschinenbauer Transfluid seine Produktpalette weiterentwickelt. Bei den T-Bend-Biegemaschinen sind somit bei elektrisch angetriebenen Anlagen keine manuellen Einstellungen mehr erforderlich. Biegewerkzeuge können außerdem mit Verriegelungen zur Biegmaschine ausgestattet werden, um Rüstzeiten zu reduzieren. Darüber hinaus können sämtliche Werkzeugteile codiert werden. Dies soll sicherstellen, dass die Werkzeuge zum Produkt passen und an der richtigen Stelle positioniert sind. Zusätzlich ermöglicht sie, dass die Biegemaschine die erforderlichen Geometrieparameter erfasst.

Die Überprüfung der richtigen Bestückung kann per Handscan oder automatisch erfolgen. Spezielle Faltenglätter können ihre exakte Position nun ohne manuellen Eingriff wiederfinden. Dafür werden sie über servoelektrische Antriebe positioniert.

Sichere Werkzeugsysteme für die meisten Umformmaschinen geeignet

„Diese sicheren Werkzeugsysteme und Rüstvorgänge sind für unsere Biegemaschinen und auch für die meisten Umformmaschinen geeignet“, sagt Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin bei Transfluid,. Die Rüstzeiten bis zum ersten einwandfreien Bauteil liegen bei den Transfluid-Biegemaschinen für gängige Rohrdurchmesser bis 90 mm im einstelligen Minutenbereich, wie der Maschinenbauer mitteilt.

Ein Beispiel dazu liefert eine rechts/links biegende T-Bend-Maschine zur Bearbeitung von Rohren bis 30 mm Durchmesser. Hier führt der Bediener einen Werkzeugwechsel der rechten und linken Bearbeitungsebene in 3 min durch.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45602887 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen