Suchen

Edelstahl Rostfrei

Schrauben aus Edelstahl halten mehr als sie versprechen

| Autor/ Redakteur: Dr. Hans-Peter Wilbert / Peter Königsreuther

Das langzeitstabile und prozesssicher Fügen von Einzelkomponenten ist in nahezu jeder Branche ein intensiv beackertes Betätigungsfeld. Dazu gehören auch Schraubverbindungen. Schrauben aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel sind im Rahmen dessen besonders haltbare Vertreter ihrer Zunft, wie der WZV berichtet.

Firmen zum Thema

Überall dort, wo Verbindungselemente unter extremen Bedingungen hohe Kräfte und dynamische Schwingungen aufnehmen, sagt der Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e. V. (WZV)...
Überall dort, wo Verbindungselemente unter extremen Bedingungen hohe Kräfte und dynamische Schwingungen aufnehmen, sagt der Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e. V. (WZV)...
(Bild: WZV/ norelem Normelemente)

Um haltbare Verbindungen auf unbegrenzte Zeit zu gewährleisten, sind Schrauben für viele Konstruktionen unverzichtbar. Ihre Herstellung erfordert neben handwerklichem Know-how und geeigneter maschineller Ausstattung auch eine solide Produkt- und Werkstoffkenntnis. Kopfform und Gewindetyp prädestinieren Augenschrauben beispielsweise zur Befestigung von Seilsystemen, Sechskantschrauben zur Verbindung von Metallteilen im Stahl- oder Metallbau oder Druckschrauben dort, wo punktförmiger Druck- oder Auflagepunkt mit zusätzlicher Fixierung durch Formschluss gefordert ist. Die richtige Werkstoffauswahl hängt dabei von den Rahmenbedingungen des Einsatzgebietes sowie von den spezifischen Anforderungen der Anwendung wie Umgebungsbedingungen, Reinigungsvorgaben, mechanische Belastung oder Chemikalienresistenz ab.

Auch bei Tieftemperaturen unerschütterlich

Je herausfordernder der Einsatzzweck, desto mehr ist Edelstahl Rostfrei für Schrauben Werkstoff der Wahl. Überall dort, wo Verbindungselemente unter extremen Bedingungen hohe Kräfte und dynamische Schwingungen aufnehmen oder hygienisch einwandfreie Produktionen gewährleisten müssen, sind Schrauben aus nichtrostendem Stahl unverzichtbar. Sie werden in die Festigkeitsklassen 50, 70 und 80 eingeteilt, was einer Zugfestigkeit von jeweils 500, 700 und 800 N/mm² entspricht. Edelstahlschrauben, die warmumgeformt oder spanabhebend gefertigt wurden, können bei Dauerbetriebstemperaturen bis zu - 200 °C zum Einsatz kommen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Die richtige Wahl für den Bausektor

In der Bauindustrie sind Befestigungen gefordert, auf die in höchstem Maße Verlass ist. Anwendung finden sie immer dann, wenn statisch beanspruchte Bauelemente unter atmosphärischen Bedingungen befestigt werden. Sobald Verbindungselemente bei Fassaden außerhalb der Wärmedämmung des Gebäudes liegen, müssen Ermüdungssicherheit und Witterungsbeständigkeit laut der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-30.3-6 (abZ) nachgewiesen werden. Denn Befestigungen von Fassadenelementen sind hohen Belastungen durch wechselnde Außentemperaturen ausgesetzt.

Deshalb müssen die Gewindedurchmesser der Verbindungsmittel auch mindestens vom Typ M6 sein, um die dauerhaft feste Verbindung von Fassadenbauteilen sicherzustellen. Nach der abZ Z-30.3-6 sind Befestigungen aus nichtrostenden Stählen mit den Widerstandsklassen III, IV oder V im Fassadenbereich besonders geeignet. Insbesondere in Umgebungen mit salz- oder schwefeldioxidhaltiger Luft gelten Schrauben aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel in den Werkstoffgüten 1.4401 und 1.4404 aufgrund ihrer höheren Korrosionsbeständigkeit als sichere Wahl.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44604454)