Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Keilspanner

Selbsthemmendes Keilspannelement mit Federkraft erspart Hydraulik

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Federkraft im neuen Roemheld-Keilspanner erspart eine eigene hydraulische Versorgung.
Die Federkraft im neuen Roemheld-Keilspanner erspart eine eigene hydraulische Versorgung. (Bild: Roemheld)

Mit einem Modell für die sichere und selbsthemmende Langzeitspannung von Werkzeugen mit geradem Spannrand rundet die Roemheld-Gruppe ihre Serie neuer Keilspanner ab. Das Element zum Spannen von Werkzeugen an Pressen und Spritzgießmaschinen benötigt keine dauerhafte hydraulische Versorgung.

Zum Fixieren wird Federkraft genutzt und beim Lösen lediglich ein Druck bis 160 bar benötigt. Somit kann die Maschinenhydraulik genutzt werden, wie es in einer Mitteilung von Roemheld heißt.

Keilspanner hält selbsthemmende Verbindung lange aufrecht

Betriebssicherheit entsteht durch eine induktive und zusätzliche optische Positionskontrolle und die Konstruktion des Spannmittels: Der Spannbolzen ist um 6° geneigt und führt beim Fixiervorgang gleichzeitig einen Leer- und einen Spannhub aus, während er sich in axialer Richtung auf den Spannrand absenkt. Durch den Winkel, die Verwendung von Federkraft und den Reibschluss entsteht eine selbsthemmende Verbindung, die über lange Zeiträume aufrecht gehalten werden kann.

Umformtechnik Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Da die Keilspanner Umgebungseinflüssen wie Schmutz und Hitze gut standhalten, bieten sie selbst in schwierigen Fertigungsprozessen eine hohe Funktionssicherheit. Temperaturen von bis zu 160 °C an der Spannstelle sind möglich, das Gehäuse ist rostfrei beschichtet.

Variantensystem ermöglicht kundenspezifisch angepasste Keilspanner

Die Keilspanner sind als Variantensystem aufgebaut und können an eine Vielzahl von Anwendungen angepasst werden. Bereits in der Standardreihe schaffen vier mögliche Hydraulikanschlüsse Flexibilität bei der Montage, die Abmessungen des Spannelements entsprechen Euromap-Richtlinien. Bei der Spannrandhöhe beträgt die Toleranz ± 0,5 mm, Unterschiede lassen sich durch Distanzplatten ausgleichen. Die Betriebskraft liegt je nach Baugröße bei 25 bis 120 kN, die Zylinderdurchmesser betragen zwischen 35 und 85 mm. Zusätzlich sind Versionen für schräge Spannränder, mit Dauerschmierung oder Mehrlagenbeschichtung für verbesserte Verschleißeigenschaften erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45907769 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen