Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Arno Werkzeuge

Stechdrehsystem für radiales Einstechen beim Längs- und Kopierdrehen optimiert

| Redakteur: Jürgen Schreier

Arno Werkzeuge präsentiert auf der diesjährigen EMO in Mailand das neue SE-Stechdrehsystem mit Innenkühlung zum Einstechen, Längs- und Kopierdrehen ab 2 mm Einstechbreite.
Bildergalerie: 2 Bilder
Arno Werkzeuge präsentiert auf der diesjährigen EMO in Mailand das neue SE-Stechdrehsystem mit Innenkühlung zum Einstechen, Längs- und Kopierdrehen ab 2 mm Einstechbreite. (Bild: Arno)

Die EMO Milano (Halle 10, Stand B03) läutet bei Arno Werkzeuge eine neue Ära im Bereich Stechen ein: Ab sofort bietet das Unternehmen ein neues Stechdrehsystem speziell für radiales Einstechen an.

Sowohl Eck-Nutfräsen als auch HFC-Fräsen erledigt das neue FEA-Frässystem vorn Arno Werkzeuge prozesssicher und zuverlässig. Die Aufsteck-, Schaft- und Einschraubfräser im Durchmesserbereich von 16 – 80 mm können ohne weitere Modifikationen, allein durch das Austauschen der Wendeschneidplatten, für zwei unterschiedliche Bearbeitungsmöglichkeiten genutzt werden. Die gedrallte Helix-Schneide der Wendeschneidplatte ermöglicht ausgeprägt weiches Ein- und Austreten in den Werkstoff. Zusätzlich sorgt die extrem positive Einbaulage der Wendeschneidplatten für eine hohe Laufruhe und Schnittigkeit.

Der Fräser erreicht bei Praxistests sehr gute Oberflächengüten und Planflächen. Speziell FEM (Finite-Elemente-Methode) analysiert, ist der Spanraum entsprechend optimiert. Eine effektive 90° Schulter, mit Spantiefen bis zu 8 mm erreichen die im Startprogramm enthaltenen Eckfräsplatten mit einem Eckenradius von 0,8 mm. Fünf Geometrien mit vier PVD-Beschichtungen und unterschiedlichen Schneidkantenausführungen für alle wesentlichen Werkstoffe stehen dem Anwender zur Auswahl.

In der Schlichtbearbeitung des HFC-Fräsens kann mit Vc 250m/min und Vorschüben von bis zu Fz 1mm gearbeitet werden.

Alle Werkzeugkörper sind vernickelt. Das neue Frässystem bietet höchste Sicherheit in Verbindung mit maximalen Drehzahlen und Spanvolumen. Ein universelles System für viele Werkstoffe und Bearbeitungsmöglichkeiten.

Hydro-Dehn für starken Halt und neue Hartmetallsorten

Drei neue Sorten erweitern das bewährte Shark-Cut -Programm zum Drehen und Bohren. Die Hochleistungssorten AP2225 und AP2235 sowie die Universalsorte AM4130 sind äußerst stabil, hoch wärmebeständig und leiten den Span optimal ab.

Ebenfalls erweitert wurde das Arno-Mini-System AMS, das seit Kurzem einen Klemmhalter mit Hydro-Dehnspannung zur Auswahl hat. Ohne Drehmomentschlüssel wird der Schneideinsatz unkompliziert, aber stabil positioniert. Die aktive Dämpfung durch hydromechanische Spannung erhöht die Standzeit über 30 %. Schneideinsätze zum Zentrum-Fasen, zur Gewinde Teilprofilierung von 55° oder DIN-ISO 228 Vollprofilierung sind ebenfalls im ständig wachsenden System zu sehen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43586076 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen