Materiallieferketten Thyssenkrupp Aerospace und Deutsche Aircraft schmieden Lieferkette

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Die Deutsche Aircraft und Thyssenkrupp Aerospace geben bekannt, dass sie eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung einer stabilen Materiallieferkette für das Flugzeug D328-eco eingehen.

Partnerschaft zwischen Thyssenkrupp Aerospace und Deutsche Aircraft! Von links: Ilse Henne, Chief Transformation Officer bei Thyssenkrupp Materials Services, Patrick Marous, CEO Thyssenkrupp Aerospace, Dave Jackson, CEO von Deutsche Aircraft, und sein Kollege Maximilian Fahr, dort Director Supply Chain.
Partnerschaft zwischen Thyssenkrupp Aerospace und Deutsche Aircraft! Von links: Ilse Henne, Chief Transformation Officer bei Thyssenkrupp Materials Services, Patrick Marous, CEO Thyssenkrupp Aerospace, Dave Jackson, CEO von Deutsche Aircraft, und sein Kollege Maximilian Fahr, dort Director Supply Chain.
(Bild: Thyssenkrupp Aerospace )

Die Supply-Chain-Experten von Thyssenkrupp Aerospace werden im Zuge der jetzt unterzeichneten Partnerschaft mit der Deutschen Aircraft

die Basis für eine Lösung des Typs Control Tower entwickeln, die eine optimale Koordination der Lieferströme für das Flugzeug gewährleistet, präzisieren die Protagonisten. Im Mittelpunkt der Anstrengungen stehe eine transparente und zentralisierte Datenauswertung, um Angebot und Nachfrage innerhalb des Produktionsnetzwerks aufeinander abstimmen zu können und veraltete Bestände und Materialengpässe im Gegenzug zu vermeiden.

Lieferketten-Know-how für die klimafreundliche Luftfahrt

Mit der D328-eco treibt die Deutsche Aircraft den Übergang der Luftfahrt in eine klimaschonende Zukunft voran, wie betont wird. Das soll geschehen, indem sie mit diesem Flugzeug einen Typ entwickelt, der umweltfreundlicher und effizienter im Betrieb, aber auch in der Produktion so günstig wie möglich sein werde. Die Deutsche Aircraft wähle ihre Zulieferer und Partner deshalb konsequent aus, um zum Ziel zu kommen.

Die Partnerschaft mit der Deutschen Aircraft ist ein weiterer Schritt in der Strategie von Thyssenkrupp Aerospace, seinen Kunden „Materials as a Service“ anzubieten, heißt es weiter. Als einer der weltweit führenden Dienstleister für Supply Management und Third Party Logistics (3PL) auf dem Rohstoffmarkt bietet die Tochter von Thyssenkrupp Materials Services End-to-End-Möglichkeiten für den Aufbau belastbarer und digitaler Lieferketten. Das Dienstleistungsportfolio gilt als modular und skalierbar. Es umfasse alle Entwicklungsstufen vom Design bis zum Management und für den Betrieb der Lieferkette. Das Netzwerk des Unternehmens knüpft sich aus über 40 Standorten in über 20 Ländern.

(ID:48484373)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung