Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hegewald & Peschke

Universalprüfmaschine testet Verbindungen in China

| Redakteur: Peter Königsreuther

Weidmüller setzt bei der präzisen Prüfung von gefertigten Bedienelementen, elektrischen Steckverbindungen und Kontaktsystemen an seinem Standort im chinesischen Suzhou auf eine Universalprüfmaschine des Typs Inspekt table 5 von Hegewald & Peschke, die mit einer Zugkraft von 5 kN zu den Anlagen aus dem Mittellastbereich zählt.
Bildergalerie: 1 Bild
Weidmüller setzt bei der präzisen Prüfung von gefertigten Bedienelementen, elektrischen Steckverbindungen und Kontaktsystemen an seinem Standort im chinesischen Suzhou auf eine Universalprüfmaschine des Typs Inspekt table 5 von Hegewald & Peschke, die mit einer Zugkraft von 5 kN zu den Anlagen aus dem Mittellastbereich zählt. (Bild: Hegewald & Peschke)

Um anstehende Prüfaufgaben im Mittellastbereich optimal zu lösen, hat Weidmüller seinen chinesischen Standort Weidmüller Interface in Suzhou mit einer Universalprüfmaschine von Hegewald & Peschke ausgestattet, wie es heißt.

Weidmüller ist ein in den Bereichen Maschinenbau, Prozessindustrie, Gerätebranche, Energiesektor und Verkehrstechnik international agierendes Unternehmen. Die Produktpalette umfasst diverse Systeme und Services rund um die Themen Energie, Signale und Daten. Die chinesische Produktionsstätte Weidmüllers besteht bereits seit 15 Jahren und fertigt Schnittstellenprodukte, wie es weiter heißt.

Entscheidung zur Universalprüfmaschine für den Mittellastbereich

Bei der Universalprüfmaschine, für die sich das Unternehmen entschieden hat, handelt es sich laut Hersteller um eine „Inspekt table 5“ mit Schraubspannzeug, Zangen- beziehungsweise Scherenspannzeug und T-Nutenplatte sowie weiterem Zubehör in puncto Einspannung. Die Serie Inspekt table wurde laut Hegewald & Peschke für die normgerechte Werkstoff- und Bauteilprüfungen im Mittellastbereich entwickelt. Sie eigne sich besonders für die Werkstoffprüfung von Kunststoffen oder Nichteisenmetallen sowie für die Prüfung kleinerer Bauteile, beispielsweise aus der Gerätetechnik - genau das Richtige also, für Weidmüllers Aufgabenspektrum in China.

Die Inspekt table 5 ist die kleinste von insgesamt sechs Modellen aus dieser Typenreihe und entwickelt eine Prüfkraft von 5 kN. Sie hat laut Datenblatt eine Prüfraumbreite von 420 mm und eine Prüfraumhöhe von 1120 mm. Ihre maximale Prüfgeschwindigkeit beträgt 2000 mm/min. Angetrieben wird sie von einem elektromechanischen System mit Wechselstrommotor, der 300 W leistet. Die Kraftübertragung geschieht über spielfrei vorgespannte Kugelumlaufspindeln, heißt es. Das soll für die nötige Präzision sorgen.

Zeitsynchrone, lückenlose Messwerterfassung

Die, wie der Hersteller betont, hochgenaue Kraftmessung über DMS-Kraftaufnehmer genügt wahlweise den Anforderungen nach DIN EN ISO 7500, Klassen 0,5 oder 1. Das Steuersystem Electronic Drive 2 sorge für eine zeitsynchrone Messwerterfassung aller Messkanäle bei maximaler Auflösung. Die speziell für den Einsatz in der Werkstoff- und Bauteilprüfung entwickelte Bediensoftware Labmaster erfasse die Messdaten lückenlos und garantiere den reibungslosen Versuchsablauf.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45391254 / Messtechnik / Prüftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen