Suchen

Teilereinigung

VDA 19 und Produktneuheiten machen Parts2clean zum Hotspot

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

LPW zeigt Feinstreinigung mithilfe von Kavitationsblasen

Für die Feinstreinigung stellt LPW mit seinem neuen Geschäftsbereich High Purity das patentierte CNX-Verfahren vor. Nach dem Prinzip der zyklischen Nukleation können kapillare Strukturen, komplexe oder nicht freiliegende dreidimensionale Formen gereinigt werden, zum Beispiel tiefe Sacklöcher, Bohrungen mit geringen Querschnitten, verdeckte Bereiche oder Werkstücke mit limitierter Oberflächenspannung. „Bei der zyklischen Nukleation erzeugen Schwankungen im Unterdruck Kavitationsblasen, die wiederum in kapillaren Strukturen eine Reinigungswirkung entfalten, die wir mit wässriger Reinigung bisher nicht erreichen konnten“, sagte LPW-Geschäftsführer Gerhard Koblenzer im Gespräch mit MM MaschinenMarkt. Interessant sei es nicht nur für Medizintechnik oder Halbleiterproduktion, auch in der allgemeinen Industrie oder der Automobilbranche gebe es mittlerweile Reinigungsaufgaben mit entsprechenden Anforderungen.

Zur Spritzreinigung von Teilen mit wässrigen Medien stellte Pero die neue Teilereinigungsanlage Neptun vor. Das große Spritzvolumen und das bauteilabhängig einstellbare Düsensystem ermöglichen laut Hersteller effizientes Reinigen bei hoher Leistungsfähigkeit.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 22 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43449872)

Über den Autor

 Stéphane Itasse

Stéphane Itasse

, MM MaschinenMarkt