Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Zarges

Verschiebbare Lifte neu im Produktprogramm

06.10.2010 | Redakteur: Stéphane Itasse

Der selbstfahrende Personen-Lift Turbo F9 ist sehr wendig. Bild: Zarges
Der selbstfahrende Personen-Lift Turbo F9 ist sehr wendig. Bild: Zarges

Durch die Zusammenarbeit mit dem Lifthersteller Böcker bietet Zarges jetzt verschiebbare Lifte an, die Arbeitshöhen von bis zu 14 m ermöglichen. Insgesamt sechs Modelle für Arbeitshöhen von 8 bis 14 m stehen zur Auswahl. Dank der hohen Stabilität sind Nutzlasten von 140 kg, bei den Modellen mit der größten Arbeitshöhe immerhin noch 115 kg, möglich, so das Unternehmen.

Dabei sind die Lifte so kompakt in den Abmessungen, dass sie durch jede Standardtür passen. Dank integrierter Rollen ist auch eine Versetzung kein Problem, serienmäßige Spindeln an den Auslegern gleichen kleine Unebenheiten aus. Auch eine Einrichtung für das Verladen auf Anhängern und Transportern gehört zur Ausstattung der verschiebbaren Lifte. Ergänzt wird das Angebot um Zubehör, das den Lift an die Einsatzanforderungen, beispielsweise durch besondere Räder, integrierte Steckdosen oder Kontergewichte, anpasst.

Lift für besonders schmale Bereiche

Neben dem Standardlift ZLV, den es in sechs verschiedenen Varianten für den Innen- und Außeneinsatz gibt, findet sich im Sortiment noch die Version ZLV-C, die durch das höhere Eigengewicht ohne Stützen auskommt und daher für den Einsatz in besonders schmalen Bereichen konzipiert ist.

Dank des integrierten Hubwagens lässt sich dieser Lift aber dennoch leicht bewegen. Das Modell ZLV-SK verfügt über einen elektrisch ausfahrbaren Korb, der die Reichweite um 62 cm vergrößert.

Kompakte Lifte für den Industrieeinsatz

Mit einem Antrieb für einen noch flexibleren Einsatz bietet Zarges auch weiterhin seine Modelle Turbo F7 und Turbo F9 an. Diese wendigen Lifte erreichen Arbeitshöhen von 7 beziehungsweise 8,50 m und sind dank der kompakten Abmessungen für den Industrieeinsatz geeignet. Der schwenkbare Auslegerarm gewährleistet zudem eine große Reichweite und ermöglicht das Arbeiten über Hindernisse hinweg.

Wer heute schnell, flexibel und sicher nach oben muss, greift immer häufiger auf Lifte zurück, so das Unternehmen. Sie sind schnell einsatzbereit, bieten große Flexibilität und können in der Regel auch von einer Person bedient werden. Gerade im Innenbereich, wenn es um Beleuchtungs- oder Klimatechnik, um Installation, Instandhaltung oder Reinigung geht, sind kleine, kompakte Lifte aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 362453 / Betriebstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen