Batteriebau-Boom Volkswagen plant Batteriezellenwerk in Salzgitter

Autor / Redakteur: dpa-AFX / Peter Königsreuther

Der neuesten Konzernstrategie folgend, die gestern verkündet wurde, will VW am Sitz des bisherigen Motorenwerks in Salzgitter Batteriezellen produzieren. Unterstützung kommt aus China.

Firmen zum Thema

Laut einer dpa-Meldung plant Volkswagen den milliardenschweren Bau einer eigenen Batteriezellenfabrik in Salzgitter. Der chinesische Batteriezellenspezialist Gotion High-Tech werde sich beteiligen.
Laut einer dpa-Meldung plant Volkswagen den milliardenschweren Bau einer eigenen Batteriezellenfabrik in Salzgitter. Der chinesische Batteriezellenspezialist Gotion High-Tech werde sich beteiligen.
(Bild: dpa)

Milliardenschwer werden die Investitionen sein, bis insgesamt sechs Batteriezellenwerke stehen, die Volkswagen vorhat zu bauen. In Salzgitter könnte es bald losgehen. Laut Aussage des VW-Betriebsrats stünden sogar die Chancen für ein zweites Batteriezellenwerk in der Bundesrepublik nicht schlecht. Der chinesische Batteriezellenspezialist Gotion High-Tech will sich als Technologiepartner an der Sache beteiligen, heißt es weiter. Der Produktionsstart in Salzgitter ist für 2025 geplant.

Volkswagen dreht die Zeiger auf Batterie-Energie

Volkswagen will damit die Versorgungssicherheit stärken und von anderen Herstellern unabhängiger werden, heißt es aus Wolfsburg. Insgesamt entstehen in den kommenden Jahren fünf weitere Batteriezellenfabriken. In Schweden ist der Partner Northvolt mit im Boot. Bei der Auswahl weiterer Standorte lege sich der Konzern nun auf Spanien fest, weil es die Heimat seiner Marke Seat ist. Das Land soll eine tragende Säule im Rahmen der Volkswagen-Elektrostrategie werden. Ein strategischer Partner werde noch gesucht.

(ID:47506323)