Testo Wärmebildkamera soll neue Märkte erobern

Redakteur: Alexander Strutzke

Friedrichshafen (as) – Mit der Wärmebildkamera Testo 880 hat das Unternehmen große Pläne. Burkart Knospe, Vorstandsvorsitzender der Testo AG: „Wir wollen weltweit einen Marktanteil von 5 bis 10 % erreichen, auf einzelnen europäischen Märkten sind 20 bis 25 % möglich.“

Anbieter zum Thema

Nach seiner Aussage war die Entscheidung für die Entwicklung einer Wärmebildkamera trotzdem mutig, weil das Unternehmen einen Markt betritt, an dem es nicht „Platzhirsch“ ist. Deshalb „müssen wir von Anfang an eine Kamera bieten, die den anderen überlegen ist“, so Knospe.

Markt für Wärmebildkameras noch nicht gesättigt

Daniel Auer, Produktgruppenmanager Infrarot-Messtechnik, bestätigt: „Wir befinden uns auf einem nicht gesättigten Markt.“ Die Kamera gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie hat eine Temperaturauflösung von < 0,1 °C (100 mK), Wechselobjektive und einen Mindestfokussierabstand von nur 10 cm. In der Profi-Version ist eine Echtbilddigitalkamera integriert.

Als Zielgruppen nennt Auer die Bauthermographie und die präventive Instandhaltung von Maschinen und Anlagen sowie die Produktionsüberwachung. Die Wärmebildkamera ist das Highlight von zirka 50 Neuentwicklungen, die Testo im 50. Jubiläumsjahr auf den Markt bringen will.

(ID:224220)