Suchen

Großmaschinen Wahr gewordener Zerspanertraum sichert die Zukunft

| Autor/ Redakteur: Krzysztof Kazimieruk / Peter Königsreuther

Der eine träumt von Ferrari, Bugatti oder einer Villa am Starnberger See, der andere wünscht dagegen, ein schlagkräftiges Zerspanungssystem sein Eigen zu nennen – wie eine Taurus von Waldrich Coburg.

Firmen zum Thema

Krzysztof (rechts) und Tomasz Kazimieruk stehen stolz vor ihrer seit 2016 für Produktivität und Effizienz sorgenden Taurus 30 von Waldrich Coburg.
Krzysztof (rechts) und Tomasz Kazimieruk stehen stolz vor ihrer seit 2016 für Produktivität und Effizienz sorgenden Taurus 30 von Waldrich Coburg.
(Bild: Waldrich Coburg)

Der Grundstein unseres Unternehmens wurde 1958 gelegt, als mein Großvater Joseph Kazimieruk mit einer herkömmlichen Fräsmaschine in der kleinen Garage arbeitete. Damals war der Markt sehr hart umkämpft, alles wurde von der Regierung kontrolliert und es war für private Unternehmen nicht einfach Aufträge zu finden. Wir entwickelten uns dennoch weiter und 1990 wurde schließlich die erste CNC-Maschine in Betrieb genommen. Die damaligen Aufträge kamen zum Beispiel aus der Automobil-, Eisenbahn- und Luftfahrtindustrie. Das Unternehmen konnte 1992 auch CAD/CAM-Lösungen entwickeln und den Maschinenpark schrittweise erweitern. Die von meinem Vater Tomasz Kazimieruk angestrengten Investitionen, von denen einige mit EU-Mitteln subventioniert wurden, haben wir in Japan, Spanien oder der Tschechischen Republik getätigt. Obwohl die Maschinen einwandfrei funktionierten, suchten wir dennoch immernoch ein hochwertiges Bearbeitungszentrum.

Bildergalerie

Flexibel einsetzbarer Zerspanungsgigant

Mein Großvater hat immer gesagt, dass es sein Traum ist, eines Tages mit einer Waldrich-Coburg-Maschine in unserer Produktionshalle zu arbeiten. Im Jahre 2016 haben wir seinen Wunsch mit dem Kauf einer Taurus 30 erfüllen können. Wir haben große Unterstützung von den Waldrich-Coburg-Experten erhalten, die uns auch bei der zusätzlichen Konfiguration der Maschine beraten und uns in jeder Hinsicht während der Vorinstallations- und Installationszeit unterstützt haben. Bereits Anfang 2017 befand sich unsere Taurus im 3-Schicht-Modus, weil die Aufträge für die spanende Bearbeitung stark zugenommen hatten. Mit zusätzlichen Fräswerkzeugen ist die Maschine aber sehr flexibel in der Anwendung. Bisher schwer zu erreichende Fräsbereiche an Werkstücken sind mit der Taurus nun sehr gut zugänglich. Wir haben außerdem begonnen, sehr komplizierte Schweißkonstruktionen zu fertigen, die auch in den deutschen Markt gehen.

Großfräsmaschine steigert die Wettbewerbsfähigkeit

Weil die Taurus 30 eine Leistung von 63 kW erreicht, ist auch die Schwerzerspanung kein Problem. Nicht zuletzt ist die Genauigkeit, mit der die Maschine zerspant, sehr hoch. Das ist mit ein Grund, warum wir begonnen haben, mit noch anspruchsvolleren Industriezweigen zusammenzuarbeiten. Nach zwei Jahren, in denen wir die Taurus 30 ohne Bedenken für verschiedenen Arten von Werkstücken und Zerspanungsaufgaben einsetzen konnten, können wir das Fazit ziehen, dass die Erfüllung des Traums meines Großvaters auch die bisher beste Investition in unserer 60-jährigen Unternehmensgeschichte ist.

Weitere technische Daten zur Taurus 30 bei Kazimieruk:

  • Tischbreite: 2500 mm;
  • Fräsbreite: 3000 mm;
  • Aufspannlänge: 5000 mm;
  • Durchgangshöhe: 3000 mm;
  • Supportleistung: 63 kW;
  • Supportausfahrweg: 1500 mm;
  • Spindeleinheiten: 5;
  • Anzahl der Werkzeuge: 200;
  • Steuerung: Siemens Sinumerik 840 D sl.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45900084)