Suchen

Werkzeugmaschinen Weltpremiere auf der Grob-Hausmesse: neues Bearbeitungszentrum G800

Redakteur: Rüdiger Kroh

Auf seiner Hausmesse vom 11. bis 14. November präsentiert Grob erstmals das modular aufgebaute Bearbeitungszentrum G800. Insgesamt werden 17 Maschinen zu sehen sein.

Firmen zum Thema

(Bild: Grob)

Im Mittelpunkt der dritten Hausmesse der Grob-Werke vom 11. bis 14. November am Stammsitz in Mindelheim steht die Weltpremiere des modular aufgebauten Bearbeitungszentrums G800. Es ist nach Angaben des Unternehmens die erste Maschine einer kompletten Serie von Großmaschinen, die in der Lkw-Branche aber auch als Universalmaschine für den allgemeinen Maschinenbau, in der Flugzeugindustrie, im Formenbau und in der Energietechnik zum Einsatz kommen können.

Universalmaschine mit reduzierter Breite

Als weiteres Highlight präsentiert Grob die zweite Generation der Universalmaschine G350. Sie wurde auf der EMO in Mailand erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonders beeindruckt waren die Messebesucher laut Hersteller von der intelligenten Neuanordnung des integrierten Werkzeugmagazins, sowie der reduzierten Maschinenbreite von 2000 mm, die eine noch kompaktere Aufstellung der Maschine ermöglicht.

Bildergalerie

Darüber hinaus können sich die Besucher im neuen Technologie- und Anwendungszentrum über das von Grob entwickelte Palettenrundspeichersystem PSS-R für kleine und mittlere Palettisierung, sowie weitere Automationslösungen informieren. Zudem sind sechs Praxisanwendung des Softwareportfolios „Grob-Net4Industry” zu sehen. Insgesamt werden 17 Maschinen ausgestellt.

35 Mitaussteller bereichern Hausmesse

In einer begleitenden Seminar- und Themenreihe kann sich das Fachpublikum über aktuelle Themen aus der Maschinenbaubranche informieren. Für weitere Highlights der Hausmesse sorgen 35 Mitaussteller aus den Bereichen Steuerungstechnik, Messsysteme, Werkzeuge, Programmierung und Automation, sowie die geführten Werksrundgänge durch die Produktion. MM

(ID:43691523)