Suchen

Werkzeugbearbeitung Werkzeuge mit Laserlicht schärfen

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Vollmer rundet sein Portfolio mit der laserbasierten Schärfmaschine VLaser 270 ab. Das Maschinenkonzept wird im Frühjahr 2020 erstmals vorgestellt.

Firmen zum Thema

Laserlicht und eine innovative Kinematik der Vollmer VLaser 270 sollen für eine schnelle und hochpräzise Bearbeitung von Werkzeugen mit ultraharten Schneidstoffen sorgen.
Laserlicht und eine innovative Kinematik der Vollmer VLaser 270 sollen für eine schnelle und hochpräzise Bearbeitung von Werkzeugen mit ultraharten Schneidstoffen sorgen.
(Bild: Vollmer)

Mit der Lasertechnologie wird Vollmer den Angaben zufolge zum Fullliner für die Werkzeugbearbeitung und komplettiert sein Angebot an Schleif- und Erodiermaschinen. Für eine schnelle und hochpräzise Bearbeitung von ultraharten Schneidstoffen sorge eine innovative Kinematik, die auf Basis der C-Achse das Werkzeug stets im Mittelpunkt des Brennpunkts hält. Entsprechende Automatisierungen ermöglichen den mannlosen Einsatz der VLaser 270 rund um die Uhr.

Mit der Energie des Lasers schärft die neue VLaser 270 durch das kontaktlose Verfahren die Schneidkanten von Zerspanwerkzeugen, die mit PKD (polykristalliner Diamant) oder anderen ultraharten Werkstoffen bestückt sind. Herzstück der VLaser 270 ist eine feste Laserstrahlführung mit innovativer Maschinenkinematik. Die fünf Achsen sind dabei so übereinander angeordnet, dass die Bearbeitung des Werkzeugs stets im Drehpunkt der C-Achse liegt. Dadurch ist es möglich, Werkzeuge mit minimaler Achsbewegung zu bearbeiten und eine stabile Prozessführung zu gewährleisten. Gleichzeitig ermöglicht die kinematische Kette eine hohe Bahngenauigkeit, was sich positiv auf die Bearbeitungsgenauigkeit und Qualität der Werkzeuge auswirkt. Optional kann die VLaser 270 mit einer Gegenspitze ausgestattet werden, um eine noch höhere Rundlaufgenauigkeit zu erzielen. Die VLaser 270 sei damit die erste Lasermaschine auf dem Markt, die über eine solche Gegenspitze verfügt. Die VLaser 270 lässt sich mit der Automatisierung HC 4 kombinieren, die auch bei anderen Vollmer Maschinen zum Einsatz kommt.

Die VLaser 270 arbeitet kontaktlos, ohne Werkzeugverschleiß und ohne signifikante thermische Beeinflussung und trage so zur Standzeiterhöhung der Werkzeuge bei und zur nachhaltigen Optimierung der Fertigungsprozesse. Einsetzbar ist sie gleichermaßen zur Produktion wie zum Nachschärfen ultraharter Schneidstoffe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46415514)