Coscom Wettbewerbsfähiger mit einer durchgängigen CAD/CAM-Prozesskette

Autor / Redakteur: Michael Naumann / Stefanie Michel

Wenn Lohnfertiger eine durchgängige CAD/CAM-Software-Prozesskette bei allen Schritten der Fertigung einsetzen, können die Unternehmen dadurch nicht nur die Rüst-, Einfahr- und Produktionszeiten verkürzen. Durch ein intelligentes Artikel- und Werkzeugmanagement lässt sich auch die Produktion flexibler gestalten.

Firmen zum Thema

Bild 1: Mit hoher Fertigungtiefe wettbewerbsfähig produzieren – dafür setzt ein Lohnfertiger eine durchgängige CAD/CAM-Softwarelösung ein.
Bild 1: Mit hoher Fertigungtiefe wettbewerbsfähig produzieren – dafür setzt ein Lohnfertiger eine durchgängige CAD/CAM-Softwarelösung ein.
(Bild: Coscom)

Der Lohnfertiger Barras + Scholze GmbH setzt eine durchgängige CAD/CAM-Software-Prozesskette in allen Schritten seiner Fertigung ein. Dadurch verkürzt das Unternehmen nicht nur die Rüst-, Einfahr- und Produktionszeiten, sondern kann durch ein intelligentes Artikel- und Werkzeugmanagement vor allem die Produktion flexibler gestalten und eine noch höhere Termintreue bieten.

Hohe Fertigungstiefe und breites Produktspektrum

Bei seinen Kunden ist Barras + Scholze hauptsächlich für die spanende Herstellung von rotationssymmetrischen und kubischen Werkstücken mit engen Maßtoleranzen und hohen Anforderungen an Oberflächengüten bekannt. Das Unternehmen erhält Aufträge aus der Lebensmittelindustrie, dem klassischen Maschinenbau, der Fahrzeugtechnik, dem Getriebe- und Pumpenbau sowie der Hydraulik- und Pneumatikindustrie. Lediglich 45 Mitarbeiter produzieren bei einer hohen Fertigungstiefe zurzeit etwa 3500 verschiedene Artikel. Doch auch bei den Fertigungsmöglichkeiten wird ein breites Spektrum abgedeckt: Rotationssymmetrische Werkstücke beispielsweise können in Durchmessern zwischen 4 und 800 mm gefertigt werden. Das Unternehmen ist in der Lage, kubische Werkstücke mit Abmessungen von 1200 mm × 1000 mm × 1000 mm und Werkstückgewichte bis maximal 1500 kg zu bearbeiten. Die Verfahrwege bei der Bearbeitung reichen von 3 bis 1300 mm.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Vollständige Wertschöpfungskette vom CAD-Modell bis zum fertigen Teil

All dies kann der Lohnfertiger nur mit einer durchgängigen Software-Prozesskette in seiner Fertigung erreichen. Gerade im Bereich Hydraulik, Pneumatik, Getriebe- und Pumpenbau ist höchste Bearbeitungsqualität in der Zerspanung gefragt. Mithilfe eines CAD/CAM-Systems wie Profi-CAM kann Barras + Scholze dafür auch Präzisionsbearbeitung im μ-Bereich anbieten.

Selten liefert der Kunde verwertbare CAD-Daten. Meist stehen nur Zeichnungen als Printversion oder PDF-Dateien zur Verfügung (Bild 2). Daraus wird dann ein Volumenmodell generiert. Schon dabei helfen die integrierten CAD-Funktionalitäten von Profi-CAM. Die Coscom-Software ist bedienerfreundlich, sodass man schnell zum Ziel kommt und der Anwender somit wertschöpfend arbeiten kann.

(ID:42224712)