Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Formel E

Würth Elektronik Eisos wird Innovationspartner von ABT Sportsline

| Redakteur: Jürgen Schreier

Symbolischer Handshake in Nürnberg anlässlich des DTM-Rennens auf dem Norisring: Hans-Jürgen Abt (Geschäftsführer ABT Sportsline GmbH), Thomas Schrott und Oliver Konz (CEOs Würth Elektronik Eisos Gruppe) (v.l.n.r.)
Bildergalerie: 4 Bilder
Symbolischer Handshake in Nürnberg anlässlich des DTM-Rennens auf dem Norisring: Hans-Jürgen Abt (Geschäftsführer ABT Sportsline GmbH), Thomas Schrott und Oliver Konz (CEOs Würth Elektronik Eisos Gruppe) (v.l.n.r.) (Biild: Würth/Kunkel)

Die Würth Elektronik Eisos GmbH & Co. KG, Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Bauelementen mit Sitz in Waldenburg, wird Partner und Sponsor des Formel-E-Rennteams von ABT Sportsline.

Die CEOs von Würth Elektronik Eisos, Oliver Konz und Thomas Schrott, sowie Hans-Jürgen Abt, Geschäftsführer der ABT Sportsline GmbH, unterzeichneten hierzu am 29. Juni 2014 auf dem Norisring in Nürnberg eine offizielle Vereinbarung.

Der Kemptener Rennstall ist das einzige deutsche Team, das in der neu gegründeten FIA Formula E Championship in der Saison 2014/2015 in zehn Rennen um die Formel-E-Meisterschaft der elektrisch angetriebenen Rennautos fahren wird. Das Auftaktrennen startet am 13. September 2014 in Peking. In Europa gastiert der Formel-E-Zirkus erstmals am 9. Mai 2015 auf dem berühmten Stadtkurs im Fürstentum Monaco. Des Weiteren werden Rennen in Malaysia, Uruguay, Argentinien, den USA und in England stattfinden.

Engagement in der Formel E soll E-Mobilty voranbringen

Heimspiel für das Team ABT Sportsline wird das Rennen in Berlin am 30. Mai 2015 sein. Würth Elektronik Eisos verspricht sich durch das Engagement in der Formel E neben einer Steigerung der Markenbekanntheit wichtige Impulse für die technologische Entwicklung von Komponenten für Elektroantriebe und E-Mobilität.

„Der Rennsport war und ist wichtig für die Fahrzeugentwicklung. Innovationen aus Rennwagen fließen später in die Serienfahrzeuge ein. Wir sind überzeugt: Die neue Formel E wird die technische Entwicklung in der Batterietechnik, bei Werkstoffen, Elektromotoren und Komponenten vorantreiben. Das Interesse an der neuen Rennserie ist riesig. Spannende Wettkämpfe in vielen Metropolen der Welt werden die Leistungskraft und Attraktivität moderner Elektroautos demonstrieren“, begründen Oliver Konz und Thomas Schrott, CEOs Würth Elektronik Eisos, das Engagement in der neuen Rennserie.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42821050 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen