Suchen

Bauteilmessung

2D-Bauteile schnell und präzise messen

Das Flat-Scope von Werth soll eine schnelle optische Messung von 2D-Bauteilen bei gleichzeitig hohen Genauigkeitsanforderungen ermöglichen. Mit einer patentierten Betriebsart lässt dabei auch der Messbereich erweitern.

Firmen zum Thema

Das Flat-Scope 650 von Werth.
Das Flat-Scope 650 von Werth.
(Bild: Werth)

Die konstante Messebene, die automatische Lageerkennung der Bauteile sowie die patentierten Betriebsarten „Rasterscanning“ und „On-The-Fly“ gewährleisten laut Hersteller ein schnelles Arbeiten. Über die Betriebseinstellung „Rasterscanning“ lässt sich der Messbereich erweitern. Er ist in der Folge nicht mehr auf das Sehfeld des eingesetzten Objektivs begrenzt. Vielmehr kann laut Hersteller ein Bereich von zum Beispiel 400 mm x 200 mm in nur wenigen Sekunden komplett gemessen werden – mit einer Auflösung von bis zu 100 Megapixeln. Das Gerät ist mit Messbereichen von bis zu 650 mm in der X- und 600 mm in der Y-Achse lieferbar.

Messung komplexer Profile

In der Gerätehaube ist die ebenfalls patentierte telezentrische Flächenbeleuchtung Flatlight verbaut. Um den Platzbedarf zu verringern, ist die Steuerung wärmeisoliert im Gerät integriert, wie Werth mitteilt. Der Einsatzschwerpunkt des Flat-Scope liegt in der Messung von komplexen Profilen – beispielsweise Gummi-, Kunststoff- oder Aluminiumprofile – sowie von Folien, Leiterplatten, Laserschneid- und Feinstanzteilen.

Werth Messtechnik präsentiert sich auf der Euroblech 2018, die vom 23. bis 26. Oktober in Hannover stattfindet, in Halle 14 an Stand H24.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45500700)