Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Edge Computing

ABB und Rittal bauen globale Partnerschaft weiter aus

| Redakteur: Stefanie Michel

Andreas Keiger: „Unsere schlüsselfertigen und in der Praxis bewährten Lösungen unterstützen Unternehmen bei der Bereitstellung der erforderlichen IT-Infrastruktur für sicheres Edge Computing.“
Andreas Keiger: „Unsere schlüsselfertigen und in der Praxis bewährten Lösungen unterstützen Unternehmen bei der Bereitstellung der erforderlichen IT-Infrastruktur für sicheres Edge Computing.“ (Bild: Rittal)

Für die anlagen- und maschinennahe Realisierung zuverlässiger IT-Systeme werden ABB und Rittal zukünftig wegbereitende Rechenzentrums-Lösungen gemeinsam anbieten.

Während der Datacloud 2018, Europas größter Konferenz für Rechenzentrums- und Cloud-Lösungen, die vom 12. bis 14. Juni 2018 in Monaco stattfand, informierten ABB und Rittal über die globale Ausweitung ihrer strategischen Zusammenarbeit. Die Unternehmen blicken auf eine bewährte Partnerschaft im Bereich unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV) zurück. Mit der angekündigten Weiterentwicklung ihrer Zusammenarbeit zielen beide Unternehmen auf den Ausbau ihrer Aktivitäten bei der Infrastruktur von Rechenzentren. Insbesondere in Regionen wie Nord- und Südamerika, Asien und Europa werden die modularen Lösungen, die Sicherheit und hohe Verfügbarkeit gewährleisten sollen, zum Einsatz kommen.

Durch diese strategische Partnerschaft entsteht ein umfassendes Portfolio an technischen Lösungen und Services, wie beispielsweise USV-Systeme, Secure-Edge-Rechenzentren mit integriertem Brandschutz, Edge-Rechenzentren sowie skalierbare modulare Rechenzentren und Container-Lösungen für die Stromversorgung.

Vorgefertigten Rechenzentrumslösungen für Industrieumgebungen

Sowohl ABB als auch Rittal unterstützen mit ihren weltweiten Netzwerken von Spezialisten aus Vertrieb, Engineering und Service den gemeinschaftlichen strategischen Ansatz für die Planung und Realisierung moderner Rechenzentren, wie zum Beispiel Edge Computing-Rechenzentren.

Die vorgefertigten Rechenzentrumslösungen, wie beispielsweise das in Zusammenarbeit mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) auf der Hannover Messe vorgestellte Secure Edge Data Center (SEDC), sind speziell für die Digitalisierung von Produktionsprozessen in rauen Industrieumgebungen konzipiert. Diese Lösungen ermöglichen die maschinen- und anlagennahe Realisierung von IT-Systemen, die sich vor allem durch hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie niedriger Netzwerk-Latenz auszeichnen sollen.

„Unsere Kunden profitieren durch den Ausbau unserer Partnerschaft mit ABB. Unsere schlüsselfertigen und in der Praxis bewährten Lösungen unterstützen Unternehmen bei der Bereitstellung der erforderlichen IT-Infrastruktur für sicheres Edge Computing oder andere smarte Anwendungen und damit bei der Realisierung des Mehrwerts von Digitalisierung in der Industrie“, betont Andreas Keiger, Executive Vice President der Global Business Unit IT bei Rittal.

„Bei USV-Systemen und Stromversorgungslösungen ist ABB schon lange ein zuverlässiger Partner für Rittal. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit ließ uns den Ausbau der bestehenden Partnerschaft und die Ausweitung auf internationaler Ebene vereinbaren, mit dem Ziel Wachstumschancen zu realisieren. ABB agiert dabei nicht nur als Lieferant von Komponenten und Systemen, sondern wird vor Ort eingebunden, um sowohl den Vertrieb als auch das Serviceangebot in den lokalen Märkten zu stärken", ergänzt Lara Cortinovis, Global Product Group Manager Power Protection bei ABB.

Dezentrale Datenverarbeitung tritt in ein neues Zeitalter

Moderne Edge-Rechenzentren sind für datengetriebene Wirtschaftssysteme, in denen das Internet der Dinge enorme Datenmengen erzeugt, unerlässlich. Ein Edge-Rechenzentrum bringt die IT-Infrastruktur näher an den Ort der Datenerzeugung und führt damit zu einer niedrigeren Netzwerk-Latenz bei erhöhter Sicherheit und Zuverlässigkeit der Datenverarbeitungsprozesse, die für viele Industrie 4.0-Szenarien erforderlich sind.

Rittal und ABB blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Gemeinsame IT-Referenzprojekte umfassen kritische Infrastrukturen. Bei dem Projekt Lefdal Mine Datacenter beispielsweise handelt es sich um ein Hochsicherheits- und Hochenergieeffizienz-Rechenzentrum für Kollokationsdienste, das in einem stillgelegten Erzbergwerk in Norwegen gebaut wurde und eine IT-Kapazität von über 200 MW in der ersten Expansionsphase bietet. ABB und Rittal arbeiten hier Hand in Hand und bieten eine schlüsselfertige und skalierbare IT-Infrastruktur für eine sehr flexible Nutzung von IT-Systemen. Das Lefdal Mine Datacenter ist eines der effizientesten, umweltfreundlichsten und sichersten Colocation-Rechenzentren in Europa.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45366778 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen