Suchen

Stratasys auf der Hannover Messe 2015 Additiv gefertigte Spritzgießform für kleine Losgrößen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Stratasys präsentiert als Spezialist für alles was 3D-Druck heißt, seine neuesten Anwendungsbeispiele. Mit dabei ist ein additiv gefertigtes, kleines Spritzgießwerkzeug, mit dem am Stand auf einer Mikrospritzgießmaschine auch Teile gefertigt werden.

Firmen zum Thema

Ein kleines Spritzgießwerkzeug für die Produktion von Loßgröße eins bis etwa 50, das mithilfe von Stratasys-Anlagen 3D-gedruckt wurde...
Ein kleines Spritzgießwerkzeug für die Produktion von Loßgröße eins bis etwa 50, das mithilfe von Stratasys-Anlagen 3D-gedruckt wurde...
(Bild: Königsreuther)

Was tut der Kunststoffteile-Entwickler, wenn die Konstruktion des Bauteils so gut wie fertig ist und die ersten Teile validiert werden sollen, oder wenn für die geplante Anwendung keine 100 Teile benötigt werden oder gar nur ein einziges? Für diese Fälle bietet Stratasys die Möglichkeit, das nötige Spritzgießwerkzeug einfach mit einem seiner Systeme zu drucken. Am Stand zeigt man ein solches Werkzeug auf einer Mikrospritzgießmaschine von Babyplast in voller Aktion. Zwar kann das aus Kunststoff bestehende Werkzeug nicht so effektiv gekühlt werden, wie ein übliches aus Metall, doch bei einer Kleinserie bedeuten längere Zyklen in Sachen Wirtschaftlichkeit keinen Abbruch, wie die Experten von Stratasys erklären.

(ID:43320361)