Suchen

Kunststoff Alternativen zu PA6.6

| Autor / Redakteur: Michèle Schulz / Simone Käfer

Der globale PA6.6-Engpass führt auch 2019 zu einem angespannten Preisniveau und schlechter Verfügbarkeit des Polymers. Daher hat die Barlog-Gruppe ihr Sortiment um mögliche Alternativen erweitert.

Firmen zum Thema

Bei diesem Türgriffträger eines Automobilherstellers ersetzt der Werkstoff Kebater PBT das Polyamid PA6.6 GF 30.
Bei diesem Türgriffträger eines Automobilherstellers ersetzt der Werkstoff Kebater PBT das Polyamid PA6.6 GF 30.
(Bild: Barlog)

Materialalternativen zu Polyamid 6.6 können nicht die exakt gleichen Eigenschaften bieten, da jede Polymergruppe in ihrem Eigenschafts­profil einzigartig ist. Daher rät Barlog, das konkrete Anforderungsprofil des jeweiligen Kunststoffteils zu hinterfragen, welche Schlüssel­eigenschaften von PA6.6 man tatsächlich benötigt, und daraufhin eine geeignete Alternative auszuwählen.

Hohe Steifigkeit und Dimen­sionsstabilität

Kebater PBT ist das Produktsortiment der thermoplastischen Polyester von Barlog Plastics. Sie zeichnen sich durch gute Steifigkeit bei Temperaturen bis 80 °C und Festigkeit, hervorragende Dimensionsstabilität sowie eine exzellente Medienbeständigkeit aus.

Festigkeit und Steifigkeit auch bei hohen Temperaturen

Die Basis für Kebatron PPS ist Polyphenylensulfid. Der Werkstoff bietet neben einer hohen Festigkeit und geringer Kriechneigung eine exzellente Dauergebrauchs­temperatur, die bis zu 50 °C höher als die von PA6.6 ist, und ist dazu inhärent flammgeschützt. Im Vergleich zu PA6.6 besitzt Kebatron PPS eine herausragende Hydrolyse- und Chemikalienbeständigkeit, auch was Öle, Fette oder andere Automobilmedien angeht.

Geringe Wasseraufnahme und Dichtevorteil

Aus dem Sortiment von EMS Grivory bietet Barlog mit Grilon HP eine neue Generation von modifizierten, aliphatischen Polyamiden an. Die Produktgruppe zeichnet sich durch reduzierte Wasseraufnahme, hohe Dimensionsstabilität und eine geringe Dichte aus.

Grilon HP ist eine Polymerlegierung aus PA6 und PA6.6 und überzeugt laut Hersteller mit guter Verarbeitbarkeit und sehr guter Fließfähigkeit. Grilon HP ist mit 15 bis 50 % Glasfaserverstärkung erhältlich.

Hohe Energieaufnahme und geringe Kriechneigung

Aus dem Sortiment von RIA Polymers bietet Barlog mit Riamaxx HR einen teilkristallinen, thermoplastischen Konstruktionswerkstoff auf Basis von aliphatischem Polyketon (PK) an. Seine geringe Kriechneigung, gepaart mit höchstem Energieaufnahmevermögen, hoher Bruchdehnung und hohem E-Modul, ermöglicht Anwendungen mit Anforderungsprofilen, die mit aliphatischen Polyamiden wie PA12, PA6.6, oder PA6 nicht ohne Weiteres erfüllbar sind.

* Michèle Schulz arbeitet im Customer Service Barlog Gruppe in 51491 Overath

(ID:45731857)