Suchen

Exportmärkte

Brasiliens Messelandschaft wird neu sortiert

| Autor: Stéphane Itasse

Auch oder gerade weil die Konjunktur in Brasilien in den vergangenen Jahren eher schwierig war, ist die Messelandschaft in der größten Volkswirtschaft Südamerikas im Umbruch: Etablierte Messen bekommen Konkurrenz, nicht zuletzt mit Unterstützung des Maschinenbauverbandes Abimaq.

Firmen zum Thema

Die traditionsreiche Messe Mecânica deckt ein breites industrielles Spektrum ab.
Die traditionsreiche Messe Mecânica deckt ein breites industrielles Spektrum ab.
(Bild: Subra - Industrial Parts Washing Machines )

Für Interessenten aus der Metallbe- und -verarbeitung hat der brasilianische Maschinenbauverband Abimaq zusammen mit der Kammer der Werkzeugmaschinenhersteller CSMF die Messe Expomafe neu geschaffen, die erstmals vom 9. bis 13. Mai 2017 in São Paulo stattfindet. Ausstellungsschwerpunkte sind Automatisierung, Hydraulik, Kompressoren, Lagertechnik, Messtechnik, Metallbearbeitung, Metallverarbeitung, Pneumatik, Pumpen, Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung, Robotik, Schweißtechnik, Transporttechnik, Ventile, Werkzeuge und Werkzeugmaschinen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 133 Bildern

Aus Deutschland haben als Verbände bereits der VDI und der VDW ihre Unterstützung für die neue Veranstaltung zugesagt. Organisator ist das Messeunternehmen Informa. Die Expomafe soll jedes Jahr stattfinden, für 2017 können Aussteller aus Deutschland eine Förderung im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundes erhalten.

Mit der Expomafe schließen die Verbände eine Lücke in der brasilianischen Messelandschaft, denn die bisherigen Industriemessen Feimec und Mecânica haben eine breitere Ausrichtung: Die Feimec bietet über den Fokus der Expomafe hinaus noch Generatoren, Getriebe, Gießereitechnik, Motoren und Oberflächentechnik. Bei der Mecânica kommen noch Antriebstechnik, Elektrotechnik, Fertigungsautomatisierung, Holzbe- und -verarbeitungsmaschinen, Klimatechnik, Kunststoffmaschinen, Luftreinhaltung sowie Umweltschutz hinzu.

Brasiliens Traditionsmesse Mecânica kämpft gegen sinkende Besucherzahlen

Die Mecânica kann dabei schon auf eine lange Historie zurückblicken. Gegründet bereits im Jahr 1959, findet sie im Zweijahresturnus statt. Zur 31. Ausgabe vom 17. bis 21. Mai 2016 kamen über 76.500 Besucher nach São Paulo. Auf dem Messegelände Parque Anhembi trafen sie auf insgesamt 2100 Aussteller und vertretene Unternehmen, wie der Messeveranstalter Reed Exhibitions Alcantara Machado berichtet. Angaben zur Ausstellungsfläche machte das Unternehmen nicht. Die nächste Ausgabe soll vom 8. bis 12. Mai 2018 stattfinden.

Mit diesen Besucherzahlen muss die Mecânica allerdings seit Jahren einen deutlichen Rückgang hinnehmen. Im Jahr 2014 kamen noch 90.000 Besucher zu dieser Messe, 2012 waren es sogar noch 108.000. Die Zahl der ausländischen Fachbesucher sank von 3200 im Jahr 2014 auf nur noch etwas mehr als 1100 bei der jüngsten Ausgabe 2016.

Denn die Mecânica hat eine Konkurrenz bekommen, die ihr den Rang als industrielle Leitmesse in Brasilien streitig machen will: Im Jahr 2016 fand die Feimec vom 3. bis 7. Mai im erst kurz zuvor eröffneten São Paulo Expo Exhibition & Convention Center statt. Zur Premiere brachte der Messeveranstalter Informa mit Unterstützung von Abimaq nach den Daten des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft e.V. (Auma) 264 Aussteller aus 32 Ländern zusammen, weitere 252 Unternehmen waren zusätzlich vertreten. Die Nettoausstellungsfläche lag bei 26.000 m². Auf der Besucherseite zählte Informa insgesamt 33.366 Fachbesucher, davon allerdings nur 218 aus dem Ausland. Die nächste Ausgabe der Feimec soll wie die Mecânica vom 8. bis 12. Mai 2018 stattfinden. Damit werden dann in São Paulo zwei Industriemessen gleichzeitig und nur wenige Kilometer voneinander entfernt veranstaltet.

Für Carlos Pastoriza, ehemals Vorstandsmitglied von Abimaq, ist die Feimec der erste Schritt in einem Prozess, der die Zukunft der Maschinen- und Anlagenmessen in Brasilien darstellt. Der nächste Schritt soll dieses Jahr mit der Realisierung von zwei anderen, neuen Messen stattfinden, neben der Expomafe auch mit der Plastic Brazil vom 20. bis 24. März.

Messe Düsseldorf organisiert erfolgreich Ableger in Brasilien

Aus Deutschland rechnet sich zudem die Messe Düsseldorf gute Chancen als Veranstalter auf dem brasilianischen Markt aus. So finden die internationalen Fachmessen Wire South America und Tubotech vom 3. bis 5. Oktober 2017 im São Paulo Expo Exhibition & Convention Center in Brasilien statt.

Je nachdem, wie gut die brasilianische Wirtschaft 2017 aus der Rezession kommt, erwarten die Veranstalter für die beiden Fachmessen rund 500 Aussteller aus 24 Ländern auf einer Ausstellungsfläche von über 32.000 m² brutto und mehr als 11.000 Fachbesucher – genauso wie zur Vorveranstaltung im Jahr 2015.

Für die Wire South America, Internationale Fachmesse für Draht und Kabel, ist es nach gelungener Premiere im Jahr 2013 eine Bestätigung des Messekonzeptes, wie die Messe Düsseldorf weiter mitteilt. Gezeigt werden Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung, Werkzeuge und Hilfsmaterialien zur Verfahrenstechnik sowie Werkstoffe, Spezialdrähte und Kabel. Außerdem werden Neuheiten aus Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie Prüftechnik und Spezialgebiete präsentiert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 133 Bildern

Die Tubotech, Internationale Fachmesse für Rohre, Ventile, Pumpen, Armaturen und Komponenten, findet 2017 bereits zum neunten Mal statt. Sie hat sich seit ihrer Premiere im Jahr 2001 zu der Leitmesse des südamerikanischen Kontinents entwickelt, wie es heißt. Angeboten werden Maschinen und Anlagen zur Rohrherstellung, Rohrverarbeitung und Rohrbearbeitung, Rohmaterialien, Rohre und Zubehör, Gebrauchtmaschinen, der Handel mit Rohren sowie Werkzeuge zur Verfahrenstechnik, Hilfsmittel sowie Mess-, Steuer-, Regel- und Prüftechnik. Die Fachbesucher der beiden Messen kommen hauptsächlich aus den Industriebereichen Öl und Gas, der Automobilindustrie, der Bauindustrie, der Metallkonstruktion und dem Bergbau.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44423256)

Über den Autor

Stéphane Itasse

Stéphane Itasse

, MM MaschinenMarkt

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN