Suchen

Lohmeier Busgehäuse nun mit Schnellspannelementen

| Redakteur: Simone Käfer

Weniger Verschnitt, elektrischer Kontakt, mehr Tragfähigkeit und eine einfache Fixierung sind die Vorteile des neuen Schnellspannsystems bei den Gehäusen von Lohmeier.

Firmen zum Thema

Lohmeier stattet seine Busgehäuse mit einer Schnellspanntechnik aus.
Lohmeier stattet seine Busgehäuse mit einer Schnellspanntechnik aus.
(Bild: Lohmeier)

Um Tragschienen in Bussystemgehäusen mit kleinst möglichem Montageaufwand schnell und sicher zu befestigen, liefert Lohmeier Gehäusemodelle mit speziellen Schnellspannelementen aus. Sie drücken die Tragschienen auf den Gehäuseboden und fixieren sie dort ohne umständliche und zeitraubende Verschraubungsarbeiten.

Zu den weiteren Vorteilen gehöre laut Hersteller, dass die Position der Befestigungslöcher beim Ablängen der Schienen nicht berücksichtigt werden muss. Dadurch fällt weniger Verschnitt an. Zudem wird die Tragschiene durch das Schnellspannsystem elektrisch kontaktiert. Durch eine plane Auflage gewinnt sie eine höhere Tragfähigkeit, so dass sich mehr und schwerere Komponenten anbringen lassen.

Lohmeier integriert die Schnellspanntechnik in seine Busgehäuse, die mit Abmessungen ab 200 mm Höhe und 400 mm Breite in diversen Tiefen verfügbar sind. Die Gehäusefronten können nach Bedarf mit Sichtfenstern unterschiedlicher Varianten und einem Schließmechanismus in Vierteldreh-Schnellschlusstechnik ausgestattet werden. Auf Kundenwunsch bietet der Hersteller die Gehäuse auch komplett vorkonfektioniert mit den erforderlichen Bohrungen für Kabeleinführungen, Taster, Schalter und Flansche sowie durch Pulverbeschichtung versiegelten Auslässen an.

(ID:44466483)