Entgratung

Clever bohren und entgraten mit Heule-Werkzeugen

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Plansenken bis 2,3 x Bohrdurchmesser

Die personell und maschinell schlagkräftig ausgestattete Entwicklungsabteilung von Heule hat stets eine gut gefüllte Pipeline mit neuen Ideen. Die jüngste Neuentwicklung ist das BSF-Plansenkwerkzeug im mittleren Preissegment, das Bohrungen in Durchmessern von 6,5 bis 21 mm ohne Drehen des Werkstücks bearbeitet.

Dabei sind Senkverhältnisse bis 2,3 x Bohrungsdurchmesser möglich. Da die Bearbeitung von der gleichen Seite wie das Bohren erfolgt, lassen sich Anspiegelungen und Plansenkungen auch an schlecht zugänglichen Stellen einfach fertigen, zum Beispiel zwischen den Schenkeln eines Gabelstücks oder an Schraubenkopfsenkungen. Ziel der Entwicklung war es, die für die Grossserienfertigung entscheidende Prozesssicherheit auch bei Durchmessern bis 2,3 x d zu gewährleisten.

Der BSF ist speziell für automatischen Betrieb konzipiert und sofort ohne Drehmomentstütze und ohne Auffahrmechanismus einsetzbar. Die hohe Wirtschaftlichkeit basiert auf dem kompakten einfachen Funktionsprinzip, das ohne Voreinstellungen am Werkzeug auskommt. Beim BSF ist es gelungen, die Vorteile eines simplen Klappmechanismus für das Messer mit der Prozesssicherheit in der Serienfertigung zu vereinen. Zudem sorgen die langen Standzeiten der Messer für eine hohe Maschinenverfügbarkeit.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Einfaches Funktionskonzept

Das simple Funktionskonzept: Nach Aktivierung der Spindel klappt das Messer bei einer Initialdrehzahl und der zugehörigen Fliehkraft infolge Eigengewicht aus. Über einen Innenkühlmittel-Impuls klappt das Messer nach Belieben wieder ein. Ob Aluminium, hochlegierte Stähle, Inconel oder Titan, das Werkzeug kann mit je nach Anwendung beschichteten Messern die unterschiedlichsten Werkstoffe bearbeiten.

Vor- und rückseitige Bohrungsbearbeitung

Bei hohem Verschleiss kann der Anwender Einzelteile wie Messer, Spreizstifte und Steuerbolzen einfach austauschen. Innovationsfähigkeit als Wurzel des Unternehmens Heule hat sich den Ruf als innovativer Anbieter von Werkzeugen zur vor- und rückseitigen Bohrungsbearbeitung in einem Arbeitsgang erarbeitet. Auch an gewölbten Konturen. Das ist einmalig. Heinrich Heule hat als Erster ein Werkzeug konstruiert, das auf einer Achse von vorn und hinten in einem Arbeitsgang entgraten, fasen und senken kann.

(ID:43537407)