Suchen

Hannover Messe 2017 CNC-Biegemaschine wird einfach zur Biegezelle

| Redakteur: Stéphane Itasse

Horizontale CNC-Biegemaschinen werden zunehmend auch als roboterunterstütze Biegezelle verwendet. Damit lassen sich Biegeprozesse vollautomatisch, flexibel und prozesssicher abarbeiten, wie der Schweizer Hersteller Stierli-Bieger auf der Hannover Messe vom 24. bis 28. April zeigt.

Firma zum Thema

Platzsparendes und kostengünstiges Automatisierungssystem mit der Horizontal-Biegemaschine CNC-Robo von Stierli-Bieger.
Platzsparendes und kostengünstiges Automatisierungssystem mit der Horizontal-Biegemaschine CNC-Robo von Stierli-Bieger.
(Bild: Stierli-Bieger)

Stierli-Bieger hat sich dieser Aufgabe angenommen und bietet ein Gesamtsystem mit der neu entwickelten CNC-Robot-Serie aus einer Hand an. Die Beladung erfolgt über eine fixe Ladestation oder ein getaktetes Transportband. Das Transportband bietet den Vorteil, dass das zu biegende Teil direkt von einer Stanz- oder Sägemaschine übernommen werden kann.

Die Software wurde so programmiert, dass sie roboterunabhängig ist. Sie und die Teachingfunktion ermöglichen eine einfache Programmierung ohne Roboter-Vorkenntnisse.

Bildergalerie

Die Biegezelle ist mit einer Siemens-Steuerung ausgestattet. Die Programmierung der Biegeteile kann direkt an der Maschine oder über einen Postprozessor aus 2D- oder 3D-CAD-Daten generiert und per USB oder Netzwerk an die Maschine übermittelt werden. Eine automatische Winkelmessung sorgt für Prozesssicherheit. Es werden Standard-Biegewerkzeuge oder Prismen mit automatischer Winkelnachmessung und -korrektur eingesetzt, welche auch bei varierenden Materialstärken und -eigenschaften für genaue Biegeergebnisse sorgen. Durch die Hybridtechnik wird die Hydraulik nur bei Bewegungen des Biegezylinders ein- beziehungsweise ausgeschaltet. Daraus resultieren eine Energieeinsparung bis 80 % und reduzierte Lärmemissionen.

Stierli-Bieger auf der Hannover Messe 2017: Halle 12, Stand F74

(ID:44600888)