Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Unternehmensnachfolge Darum ist es so schwierig, einen passenden Nachfolger zu finden

| Autor: Melanie Krauß

In den nächsten zehn Jahren werden über eine Million Unternehmer in Rente gehen. Einen geeigneten Nachfolger haben sie noch nicht gefunden. Doch die Uhr tickt – und ohne eine zukunftsfähige Lösung steht ihr Lebenswerk vor dem Aus.

Firma zum Thema

Die Chancen auf einen reibungslosen Generationswechsel im Unternehmen steigen, wenn das Thema rechtzeitig angegangen wird.
Die Chancen auf einen reibungslosen Generationswechsel im Unternehmen steigen, wenn das Thema rechtzeitig angegangen wird.
(Bild: ©bnenin - stock.adobe.com)

Ein Vierteljahrhundert lang hat Lothar Horn den Betrieb geleitet, den sein Vater gegründet hat. Nun übergibt er ihn Schritt für Schritt an seinen Sohn Markus. Der Unternehmer kennt beide Seiten: Geschäftsführer und Nachfolger. Aus seinen damaligen Erfahrungen hat er gelernt und will nun alles richtig machen. Momentan arbeitet er noch Tür an Tür mit seinem Sohn – beide als gleichberechtigte Geschäftsführer. Doch schon in wenigen Jahren wird er sich aus dem Unternehmen zurückziehen. Dass die Nachfolge so reibungslos klappt wie im Fall der Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, ist jedoch eher die Ausnahme als die Regel.

Die deutsche Wirtschaft steht vor einer Nachfolgewelle. Über eine Million Unternehmerinnen und Unternehmer erreichen laut DIHK in den nächsten zehn Jahren das Ruhestandsalter – pro Jahr durchschnittlich 100.000. Der Anteil der über 60-Jährigen hat sich von 2002 bis 2016 nahezu verdoppelt, von 12 auf 21 %. Demgegenüber steht der Anteil an Jung-Unternehmern unter 40, der sich gleichzeitig von 28 auf 15 % halbiert hat.

Über den Autor

 Melanie Krauß

Melanie Krauß

Redakteurin Management & IT und Karriere & Weiterbildung