Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

MM Akademie

Datenmanagement und Datentransparenz – Praxisbeispiele beim MM Innovationstag

| Redakteur: Susanne Hertenberger

Siemens liefert beim MM Innovationstag am 7. Dezember in Düsseldorf konkrete Beispiele für die Umsetzung der Digitalisierung mit integrierten Software- und Hardwarelösungen.
Siemens liefert beim MM Innovationstag am 7. Dezember in Düsseldorf konkrete Beispiele für die Umsetzung der Digitalisierung mit integrierten Software- und Hardwarelösungen. (Bild: Stefan Koeppel)

Wie gehen Firmen mit der Fülle an Daten um? Nutzen sie für deren Erfassung einen Cloudservice? Wie garantieren sie dabei die Datensicherheit? Beim 1. MM Innovationstag am 7. Dezember in Düsseldorf präsentieren führende Unternehmen verschiedene Lösungsansätze.

Giari Fiorucci von der neu gegründeten Mapal-Tochter c-Com erklärt, welche Vorteile die Transparenz von Daten entlang der gesamten Lieferkette von C-Teilen bietet, und stellt die Open-Cloud-Plattform c-Com vor, die auf der SAP Cloud Platform basiert. Sie steht für innovatives, kollaboratives Datenmanagement von Werkzeugen und C-Teilen im Fertigungsumfeld mit nie dagewesener Transparenz und Effizienz.

Siemens liefert konkrete Beispiele aus der Praxis für die Umsetzung der Digitalisierung mit integrierten Software- und Hardwarelösungen. Michael Strahlberger erläutert zudem Applikationen zur Produktivitätsermittlung in der Fertigung sowie damit verbunden die Analyse von Missständen und deren Behebung. Zudem stellt er Möglichkeiten einer Cloud-Anbindung der Maschinen zur Datenerfassung dar, insbesondere unter dem Aspekt der Datensicherheit.

Durch immer kürzere Produktlebenszyklen bei gleichzeitig immer mehr Produktvarianten schrumpfen die Losgrößen in vielen Bereichen. Das Karlsruher Start-up Robodev bietet individuelle Automatisierungslösungen für die wirtschaftliche Produktion und Montage kleiner Stückzahlen, basierend auf einem intelligenten Modulbaukasten. Der Vortrag von Geschäftsführer Dr. Andreas Bihlmaier zeigt auf, wie jene schnell und kostengünstig innerbetrieblich realisiert werden können und welche Wettbewerbsvorteile sich durch diese Herangehensweise ergeben.

Melden Sie sich hier an. Die Teilnahmegebühr beträgt 195,- Euro.

Alle Infos finden Sie unter www.mm-innovationstag.de .

Wissen managen – Best Practice beim Innovationstag

MM Akademie

Wissen managen – Best Practice beim Innovationstag

08.11.17 - Wie kann ich das wertvolle Knowhow meiner Mitarbeiter dokumentieren und effizient nutzen? Viele Unternehmen tun sich mit der Antwort auf diese Frage – besonders in Zeiten des digitalen Wandels – noch schwer. lesen

Produktivitätssprung in der Zerspanung – Praxisbeispiele beim MM Innovationstag

MM Akademie

Produktivitätssprung in der Zerspanung – Praxisbeispiele beim MM Innovationstag

03.11.17 - Der wachsende Kosten- und Zeitdruck ist in der mechanischen Fertigung eine der größten Herausforderungen und verlangt immer kürzere Stückzeiten. Beim 1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 am 7. Dezember in Düsseldorf stellen zwei Unternehmen ihre Neuentwicklungen im Bereich der zerspanenden Fertigung vor. lesen

Lösungen für die Additive Fertigung beim Innovationstag

MM Akademie

Lösungen für die Additive Fertigung beim Innovationstag

26.10.17 - Additive Fertigung heißt eines der zentralen Themen beim 1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 am 7. Dezember in Düsseldorf. Mehrere Vorträge präsentieren zukunftsfähige Lösungen und Techniken für diesen wachsenden Bereich der Fertigung. lesen

Wissensmanagement, Best Practices und Produktinnovationen

MM Akademie

Wissensmanagement, Best Practices und Produktinnovationen

25.10.17 - Am 7. Dezember veranstaltet das Industriemagazin MM Maschinenmarkt den 1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 in Düsseldorf. Referenten führender Unternehmen wie Siemens, Renishaw, Open Mind oder Meusburger sprechen über die Herausforderungen des technischen Wandels und präsentieren Lösungen und Innovationen aus der Praxis. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45000464 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

DMG Mori legt mit Famot einen digitalen Meilenstein

Famot

DMG Mori legt mit Famot einen digitalen Meilenstein

09.10.18 - Feierlich eröffnete DMG Mori unlängst die modernisierte und erweiterte Produktionsstätte Famot im polnischen Pleszew. lesen

Linearmotor: Der „abgewickelte“ Rotationsmotor

Grundlagen Linearmotoren

Linearmotor: Der „abgewickelte“ Rotationsmotor

11.10.18 - Wenn in der Automatisierungs- oder Handhabungstechnik hohe Dynamik beim translatorischen Vortrieb gefragt ist, sind Linearmotoren die Antriebe der Wahl. Diese Direktantriebe sind nicht neu, doch erst nach und nach setzten sie sich in der Lineartechnik durch. Insbesondere bei hoch dynamischen Positionieraufgaben bewähren sie sich. lesen

Das kostet die Additive Fertigung

Kostenkalkulation

Das kostet die Additive Fertigung

04.10.18 - Wie viel es ein Unternehmen tatsächlich kostet, ein Bauteil selbst additiv zu fertigen, war bisher ein großes Rätsel. Forscher der Hochschule Aalen haben mit mehreren Unternehmen ein Kostenmodell erstellt. Nun kann jeder den Preis selbst berechnen. lesen