Suchen

Panasonic Robot & Welding Der gute Draht zueinander hilft auch beim Schweißen

| Autor/ Redakteur: Ulla Wandzik / Peter Königsreuther

100 t Stahl für den Werkzeugbau und 3000 t Coil-Material, die das Presswerk verarbeitet, sind nur einige der beeidruckenden Eckdaten der Paul-Hafner-Fertigung. Hafner verbraucht auch 2,5 Mio. Meter Schweißraht täglich. Letzterer durchläuft den Drahtvorschub von Panasonic-Schweißrobotern. Paul Hafner setzt auf die Systeme des Spezialisten aus Neuss. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Firmen zum Thema

Mit dem hybriden Schweißmanipulator der Panasonic TM-1400WG3 ist die Paul Hafner GmbH auf dem neusten Stand der Technik.
Mit dem hybriden Schweißmanipulator der Panasonic TM-1400WG3 ist die Paul Hafner GmbH auf dem neusten Stand der Technik.
(Bild: Panasonic)

Seit 70 Jahren ist die Paul Hafner GmbH auf dem Markt vertreten. Ur-sprünglich lag der Fokus des mittelständischen Unternehmens im Werkzeugbau, ist diesem bis zum heutigen Tage auch treu geblieben. Mit der Eingliederung eines Presswerkes im eigenen Hause wurde der Aktions-radius um die Tätigkeiten Stanzen, Biegen und Formen von Blechdicken zwischen 0,5 bis 6 mm erweitert. Auch das Schweißen der Applikationen wird bei der Paul Hafner GmbH eigenständig durchgeführt. In diesem Unternehmen treffen Erfahrung und Fortschritt optimal aufeinander! Mit 180 Mitarbeitern, hausinternen Werkzeugbau, Presswerk und Schweißbereich bearbeitet das Unternehmen aus Wellendingen den Automobilzulieferer-Markt. 80 % der angefertigten Applikationen werden europaweit in diese Branche geliefert. Den Fokus setzt das Unternehmen dabei auf die Produktion von Teilen für Abgasanlagen und Aufhängung.

Automatisiertes Schweißen mit dem Roboter

Jahrzehnte ist es her, als das Baden-Württembergische Unternehmen sich zunächst für das Eingliedern eines manuellen Schweißbereiches entschieden hatte. Nach einer immer stärker wachsenden Auftragslage und einer immer höher geforderten Stückzahl, entschloss sich das Unternehmen zu rationalisieren „Wir mussten lieferfähig bleiben, Termine erfüllen und gleichzeitig das Personal nicht grundlos belasten“, so Herr Hansjörg Stöhr, technischer Geschäftsführer der Paul Hafner GmbH. 13 Schweißanlagen wurden im Zuge dessen in den 90ern eingegliedert, welche sich zunächst bewährt haben: „Wir haben uns über Panasonic Robot & Welding auf Messen informiert und Gespräche mit deren Fachleuten gehalten. Die ersten Eindrücke haben uns überzeugt, sodass wir die bestehenden Anlagen vollständig gegen Panasonic-Performarc-Zellen austauschten“, erklärt Stöhr. Die neuen Anlagen arbeiten schneller und zeichnen sich durch eine bessere Schweißnahtqualität aus. Diese wurden stufenweise innerhalb von drei Jahren bei der Paul Hafner GmbH implementiert. Auch die jederzeit gute Betreuung durch Service und Vertreib seitens Panasonic Robot & Welding schätzt der Geschäftsführer sehr.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44390415)