Suchen

Predictive Maintenance 4.0 Der Service der Zukunft

| Redakteur: Stefanie Michel

Wie weit die Unternehmen bei Predictive Maintenance, einem Baustein bei der Umsetzung von Industrie 4.0, gekommen sind und welche Bedeutung Service zukünftig hat, zeigt Studie vom VDMA und der Deutschen Messe.

Firma zum Thema

Dr. Ralph Lässig und Sebastian Feldmann stellten die vom VDMA und von der Deutschen Messe initiierte Studie „Predictive Maintenance“ vor.
Dr. Ralph Lässig und Sebastian Feldmann stellten die vom VDMA und von der Deutschen Messe initiierte Studie „Predictive Maintenance“ vor.
(Bild: Synek/VDMA )

Predictive Maintenance“ ist zu einem wichtigen Baustein in der Industrie-4.0-Umsetzung geworden. Wie weit die Unternehmen hier schon gekommen sind und welche Bedeutung Service zukünftig hat, präsentierte der VDMA in der Studie „Predictive Maintenance“, die zusammen mit der Unternehmensberatung Roland Berger erstellt und auf der Hannover Messe veröffentlicht wurde.

Nachhaltiger Erfolg im Service wird künftig nur noch mit einer vorausschauenden Wartung möglich sein. Predictive Maintenance wird damit zum Schlüsselthema für die produzierende Industrie. Die Unternehmen müssen auf diesem Feld deshalb deutliche und schnelle Entwicklungsfortschritte mit den dafür notwendigen Technologien machen. Zudem müssen die Chancen bei der systematischen Überführung von Daten in (Kunden-)Nutzen sowie der Umsetzung in konkrete Geschäftsmodelle genutzt werden. So lauten die zentralen Ergebnisse der vom VDMA und der Deutschen Messe initiierten und von Roland Berger durchgeführten Studie „Predictive Maintenance: Service der Zukunft – und wo er wirklich steht“, die von Dr. Ralph Lässig und Sebastian Feldmann, Partner Roland Berger, auf der Hannover Messe vorgestellt wurde.

Bildergalerie

Schlüsselinnovationen von Industrie 4.0

Auf Basis einer Umfrage unter namhaften deutschen Maschinenbauern zeigt die Studie, dass "vorausschauende Wartung eine der Schlüsselinnovationen von Industrie 4.0 ist", sagt Lässig Dies gelte insbesondere für den Maschinenbau als eine der führenden Branchen der deutschen Industrie. „Für die Maschinenbauer steht viel auf dem Spiel", sagt Lässig. „Sie müssen deshalb alles tun, um in der Definition, Umsetzung und Verbreitung von Predictive-Maintenance-Lösungen führend zu sein.“

Die vorausschauende Wartung baut auf dem bereits seit Jahren in vielen Branchen üblichen Condition Monitoring auf, das den Verschleißzustand von Bauteilen erkennt und überwacht. Predictive Maintenance nutzt die per Condition Monitoring erfassten Daten, um die voraussichtliche Entwicklung des künftigen Maschinenzustandes vorherzusagen und um die Planung von Instandhaltungsmaßnahmen zu unterstützen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44652530)