Suchen

Corona-Virus Desinfektionsroboter „Zen Zoe“ ist ein Berliner

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die spanische Asti Mobile Robotics und die Berliner Insystems Automation haben zusammen mit Boos Technical Lighting einen Desinfektionsroboter mit dem Namen „Zen Zoe“ entwickelt. Der Roboter verfährt selbsttätig eine Lichtsäule durch Innenräume und tötet damit das Corona-Virus wirksam bis zu 99,99% in der Luft und auf Oberflächen und Gegenständen ab.

Firmen zum Thema

Zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19) können Roboter einen wichtigen, lebensrettenden Beitrag leisten.
Zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19) können Roboter einen wichtigen, lebensrettenden Beitrag leisten.
(Bild: Insystems Automation)

Das Fahrzeug mit dem Namen „Zen Zoe“ verfügt über eine spezielle Lichtsäule, die ultraviolettes Licht (UV-C-Licht) ausstrahlt. Die UV-C-Lampe ist auf der Hubvorrichtung eines autonom navigierenden Transportroboters angebracht und kann damit für eine optimale Behandlung jeweils in die beste Höhe verfahren werden, wie die Unternehmen mitteilen. Durch die hohe konzentrierte Lichtintensität der UV-Lampe kann eine kontinuierliche Desinfektion von Keimen in einem einzigen Durchgang gewährleistet werden. Somit müssen Oberflächen und Gegenstände nicht mehrmals desinfiziert werden, wodurch sich die Desinfektionszeit eines Raumes erheblich reduziert, wie es heißt. Durch die Anwendung einer cloudbasierten Software lasse sich die Wirksamkeit in Echtzeit rückverfolgen und dokumentieren.

Die Wirksamkeit von „Zen Zoe“ wurde von internationalen Forschungseinrichtungen wie dem NBQ-Labor des INTA (Nationales Institut für Luft- und Raumfahrttechnologie) in Zusammenarbeit mit der UME (Militärische Notstandseinheit) verifiziert, nachdem sie auf die Reduzierung der Virenlast auf verschiedenen Oberflächen getestet wurde. Der Einsatz dieses Systems ist nicht nur auf Krankenhäuser oder Einrichtungen des Gesundheitswesens beschränkt, sondern kann auch in Büros, Hotels, Schulen, Einkaufszentren, Sportstätten und an Flughäfen eingesetzt werden, wie es weiter heißt.