Suchen

Verbindungstechnik in der Produktion

Deutlich schneller als bei der Kontaktdosierung

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Ein Dosiersystem zum exakten Auftragen von Lotpaste macht Bewegungen in der Z-Achse überflüssig. Dosierfrequenzen bis 25 Hz sind möglich.

Firmen zum Thema

Auch bei unebenen und empfindlichen Substraten soll präzises und zuverlässiges Dosieren möglich sein.
Auch bei unebenen und empfindlichen Substraten soll präzises und zuverlässiges Dosieren möglich sein.
(Bild: Nordson)

Nordson EFD, ein Unternehmen der US-amerikanischen Nordson-Gruppe, das als weltweit führender Hersteller von Präzisionsdosiersystemen für Flüssigkeiten gilt, stellt das neue Jet-System Liquidyn-P-Jet Solder Plus vor. Das berührungslos arbeitende Dosiersystem wurde speziell für das Auftragen von Solder-Plus-Lotpaste von Nordson EDF entwickelt und soll hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit gewährleisten.

Besonders hervorgehoben an dem Dosiersystem wird, dass es Bewegungen in der Z-Achse überflüssig macht. Damit werde die Produktion im Vergleich zu Kontaktdosierung erheblich beschleunigt, heißt es. Außerdem sei es einfacher, Lotpaste auf unebene Flächen oder Bauteile mit unterschiedlichen Toleranzen gleichmäßig aufzubringen. Die Modulbauweise des Systems erleichtere die Wartung und Instandhaltung.

Das Dosiersystem wurde zum Verarbeiten der von EFD entwickelten und nach ISO zertifizierten Lotpastenformulierungen geschaffen, die in einer breiten Vielfalt von bleihaltigen und bleifreien Legierungen zur Verfügung stehen. Es ermöglicht das Dosieren mit Durchmessern von nur 700 μm und Dosierfrequenzen bis 25 Hz.

„Unser P-Jet-Solder-Plus-Jet-Ventil wurde als Komplettsystem zur Anwendung mit unseren eigenen, vorqualifizierten Lotpasten konzipiert“, erklärt Julian Greiner, Global Product Line Manager – Jet Valves, von Nordson EFD. „Daraus ergeben sich für unsere Branche ganz neue Impulse hinsichtlich der gleichmäßigen, zuverlässigen und hochpräzisen Dosierung von Lotpaste, auch auf unzugänglichen, unebenen oder empfindlichen Substraten. Anwender kommen mit dem System in den Genuss einer schnelleren und besser kontrollierten Lotpastendosierung und von drastischen Prozessverbesserungen.“

Das Dosiersystem soll nur geringe Betriebskosten erfordern. Auch sehr anspruchsvolle Verfahren könnten damit problemlos implementiert werden, teilt Nordson mit.

Das seit 1954 bestehende Unternehmen mit Hauptsitz in Westlake im US-Bundesstaat Ohio entwickelt, produziert und vermarktet vor allem Systeme zum Auftragen und Verarbeiten von Klebstoffen, Beschichtungen, Polymeren, Dichtungsmitteln und Biomaterialien.

Nordson EFD entwickelt und produziert Präzisionsdosiersysteme für die Verarbeitung von Flüssigkeiten, die bei der Tischmontage und in automatisierten Produktionslinien verwendet werden können. Nordson Deutschland GmbH,

Nordson Deutschland GmbH auf der Motek, Halle 6, Stand 6432

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45499722)