Suchen

Polyurethan Dosieranlagenkonzept unterstreicht Spitzenposition

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das Ranking der Universität St. Gallen und des Magazins „Wirtschaftswoche“ erklärt die Hennecke-Gruppe zum Weltmarktführer für PUR-Verarbeitungs-Know-how, heißt es. Hier ein konkretes Beispiel für diese Entscheidung...

Firmen zum Thema

Henneckes Streamline-MK2-Dosiermaschine für die wirtschaftliche sowie produktive Polyurethanverarbeitung steht in den Startlöchern, um den Markt zu bereichern. Viele neue Funktionen machen die zweite Gerneration der Baureihe noch attraktiver, heißt es.
Henneckes Streamline-MK2-Dosiermaschine für die wirtschaftliche sowie produktive Polyurethanverarbeitung steht in den Startlöchern, um den Markt zu bereichern. Viele neue Funktionen machen die zweite Gerneration der Baureihe noch attraktiver, heißt es.
(Bild: Hennecke)

Mit über 70 verkauften Streamline-Maschinen der ersten Generation konnten Entwickler, Produzenten und Rohstoffpartner laut Aussage von Hennecke diverse Verfahren im Bereich der Herstellung von faserverstärkten Strukturbauteilen (HP-RTM-Technologie) und bei der effizienten Veredelung von Oberflächen durch Applikaiton von Polyurethan- oder Polyurea-Beschichtungen (Clearrim- beziehungsweise Clearmelt-Technologie) in vielerlei Hinsicht entscheidend weiterentwickeln und zu vielfältigen Serienanwendungen führen.

PUR-Anlage gilt als globaler Standard

Hennecke sei nicht nur stolz darauf, mit der Entwicklung einer Compositeblattfeder die erste Serienproduktion eines HP-RTM-Bauteils am Markt eingeführt zu haben, sondern auch im Anschluss daran einer der maßgeblichen Wegbereiter für diese Art von innovativen Produktionsverfahren zu sein. Insbesondere im Bereich von HP-RTM-Anwendungen gilt die Streamline bereits global als Industriestandard, welcher sich dadurch auszeichnet, dass mittlerweile rund 40 Serienanwendungen durch das Maschinenkonzept erfolgreich umgesetzt wurde, so Hennecke.

Von der Forschungsanlage zum Seriensystem

Das Prozess-Know-how und die weitreichenden Erfahrungen, die auch aus vielen Gesprächen mit Entwicklungspartnern, Anwendern und Rohstofflieferanten hervorgegangen seien, bildeten dann die Grundlage für das Maschinenkonzept der verbesserten Streamline MK2 – einer neuen Maschinengeneration, die hinsichtlich der aktuellen Markterfordernisse konzipiert ist. Habe der Fokus bei der Markteinführung der HP-RTM-Technologie noch im Wesentlichen auf Forschungs- und Entwicklungsanlagen gelegen, welche vornehmlich dazu verwendet worden seinen, um Bauteile für die Serientauglichkeit zu designen, fragten Produzenten nun verstärkt nach standardisierten Serienmaschinen mit hohen Anforderungen in puncto Verfügbarkeit sowie Service und Instandhaltung.

(ID:45864650)