Titanbearbeitung Erleichterung beim Seiten- und Taschenfräsen von schwer Zerspanbarem

Redakteur: Peter Königsreuther

Sandvik Coromant bietet den Hartmetallfräser Coromill Plura HFS jetzt auch für Arbeiten bis in eine Tiefe von 5×D an.

Firmen zum Thema

Sandvik Coromants Coromill Plura HFS arbeitet auch in seiner neuen 5×D-Ausführung an Titanwerkstoffen stabil und prozesssicher, wenn es um die Herstellung dünner Stege beim Seiten- und Taschenfräsen geht.
Sandvik Coromants Coromill Plura HFS arbeitet auch in seiner neuen 5×D-Ausführung an Titanwerkstoffen stabil und prozesssicher, wenn es um die Herstellung dünner Stege beim Seiten- und Taschenfräsen geht.
(Bild: Sandvik Coromant)

Die Schaftfräserserie Coromill Plura HFS ( HFS steht für High Feed Side Milling) ist für die Zerspanung von Stahl und rostfreiem Stahl entwickelt. Die Werkzeuge verbessern aber auch die Produktivität beim Fräsen von schwer zerspanbaren Werkstoffen, wie etwa hochwarmfeste Super- und Titanlegierungen, merkt der Hersteller an. Und mit der aktuellen Sortimentserweiterung ist das Fräsen nun auch mit Schnitttiefen bis zu 5×D in nur einem Durchgang möglich, heißt es weiter.

Hier ein genauerer Blick auf den Coromill Plura HFS 5×D von Sandvik Coromant. Der Anwender spart sich Werkzeuge, weil der Hartmetallfräser Titan sowohl schruppen als auch schlichten kann.
Hier ein genauerer Blick auf den Coromill Plura HFS 5×D von Sandvik Coromant. Der Anwender spart sich Werkzeuge, weil der Hartmetallfräser Titan sowohl schruppen als auch schlichten kann.
(Bild: Sandvik Coromant)

Weniger Werkzeuge im Lagerbestand

Der als robust bezeichnete Neuling kann außerdem sowohl schruppen als auch schlichten. Das reduziert die Bearbeitungszeit deutlich und man braucht weniger Werkzeuge im Bestand. Durch seinen konisch ausgeführten Werkzeugkern ist der Fräser jetzt auch noch steifer geworden, sagt der Hersteller. Die Durchbiegung des Werkzeugs beim Fräsen werde auch durch die patentierte Doppel-Helix-Geometrie sowie durch das sogenannte Form Control Design reduziert. Auch hat man die Schneidkantenpräparation für die High-Feed-Sidemilling-Bearbeitung und für Schlichtanwendungen optimiert. Das betrifft das neue Spanbrecherprofil, das Schneidkantenzähigkeit mit einsatzoptimierter Spanteilung kombiniert, wie es heißt. Insgesamt sorge dies für Stabilität, Prozesssicherheit und gute Oberflächen beim High Feed Sidemilling von dünnen Stegen.

Besondere Features für die Titanbearbeitung

Speziell, wenn es um die Bearbeitung von Titanlegierungen geht, habe das Werkzeug Besonderes zu bieten, verspricht der Hersteller. So trägt es in der Sorte 1745 eine patentierte Beschichtung, die in Kombination mit der speziellen Fräsergeometrie die Präzision und Prozesssicherheit weiter steigere. Die axial wirkende Kühlschmierstoff-Zuführung garantiere den sicheren Abtransport der Späne.

(ID:47409436)