Suchen

EMO Hannover 2019 Fastems setzt auf eigene Fertigungssoftware

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Fastems, finnischer Fertigungsspezialist für Automatisierungssysteme in der zerspanenden Fertigungsindustrie, zeigt auf seinem Stand die Funktionsweise seiner Fertigungssoftware MMS.

Firmen zum Thema

Mikko Nyman, CEO der Fastems Oy Ab in Tampere (Finnland): „Indem wir uns auf das Entwickeln und Einführen unserer Manufacturing Management Software konzentrieren, unternehmen wir genau die entscheidenden Schritte, um die Fertigungsindustrie durch Digitalisierung, Robotereinsatz und Integration zu revolutionieren“
Mikko Nyman, CEO der Fastems Oy Ab in Tampere (Finnland): „Indem wir uns auf das Entwickeln und Einführen unserer Manufacturing Management Software konzentrieren, unternehmen wir genau die entscheidenden Schritte, um die Fertigungsindustrie durch Digitalisierung, Robotereinsatz und Integration zu revolutionieren“
(Bild: Reinhold Schäfer )

Nach Aussage von Mikko Nyman, CEO der Fastems Oy Ab in Tampere (Finnland) werden in der Fertigungsindustrie die Produktlebenszyklen immer kürzer und die Produktpaletten immer breiter. Gleichzeitig nehme die Komplexität in der Fertigung zu und der Trend zu Losgröße 1 sei unübersehbar. „Indem wir uns auf das Entwickeln und Einführen unserer Manufacturing Management Software konzentrieren, unternehmen wir genau die entscheidenden Schritte, um die Fertigungsindustrie durch Digitalisierung, Robotereinsatz und Integration zu revolutionieren“, erläutert Nyman.

Mikko Nyman, CEO der Fastems Oy Ab in Tampere (Finnland): „Indem wir uns auf das Entwickeln und Einführen unserer Manufacturing Management Software konzentrieren, unternehmen wir genau die entscheidenden Schritte, um die Fertigungsindustrie durch Digitalisierung, Robotereinsatz und Integration zu revolutionieren“
Mikko Nyman, CEO der Fastems Oy Ab in Tampere (Finnland): „Indem wir uns auf das Entwickeln und Einführen unserer Manufacturing Management Software konzentrieren, unternehmen wir genau die entscheidenden Schritte, um die Fertigungsindustrie durch Digitalisierung, Robotereinsatz und Integration zu revolutionieren“
(Bild: Reinhold Schäfer )

Die Manufacturing Management Software (MMS) gehöre zu den fortschrittlichsten Lösungen für die Planung, Simulation, Steuerung und Überwachung von automatisierten Produktionsprozessen. Nun habe die MMS den entscheidenden Schritt auf die nächste Ebene der Fertigungsorganisation vollzogen. Die Version vereine nun drei bisher streng voneinander getrennte Fertigungswelten in einer einzigen, hochleistungsfähigen Softwareplattform: palettenbasierte Automatisierung, Automatisierung des direkten Werkstückhandlings mit Robotern sowie den Arbeitszellenbetrieb für Einzelmaschinen und weitere manuelle Fertigungsvorgänge, so Nyman.

Fastems Systems GmbH, auf der EMO Hannover 2019: Halle 9, Stand E50

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46143639)