Getzner Werkstoffe Flacher PUR-Edelstahl-Dämpfer schützt Reisende vor Vibrationen

Redakteur: Peter Königsreuther

Getzners Feder-Dämpfer-Kombination „Isotop DZE Railway“ hält störende Vibrationen den Fahrgastbereich effektiv vor Vibrationen aus Klimageräten und anderen Aggregaten, die typischerweise am Wagenkasten oder auf dem Wagendach angebracht seien.

Firmen zum Thema

Getzner Werkstoffe hat speziell für den Einsatz in Zugwaggons die Feder-Dämpfer-Kombination namens „Isotop DZE Railway“ entwickelt. Diese schütze den Fahrgastbereich effektiv vor Vibrationen aus Klimageräten und anderen Aggregaten.
Getzner Werkstoffe hat speziell für den Einsatz in Zugwaggons die Feder-Dämpfer-Kombination namens „Isotop DZE Railway“ entwickelt. Diese schütze den Fahrgastbereich effektiv vor Vibrationen aus Klimageräten und anderen Aggregaten.
(Bild: Getzner Werkstoffe)

Die Ausbreitung von Körperschall und Vibrationen in die Fahrgastbereiche wird durch die Eigenschaften des „Isotop DZE Railway“, wie es heißt, effektiv vermindert. Im Edelstahl-Kern der Isotop-Produkte werden die Polyurethan-Werkstoffe Sylomer, Sylodyn oder Sylodamp verwendet, wie Getznersagt. Je nach Einsatzbereich sei eine individuelle, bestmögliche Abstimmung der Feder-Dämpfer-Kombination möglich. Vibrationen bei Lasten von 50 bis 1000 kg könnten so nachhaltig reduziert werden. Für die Klimagerätelagerung könne Getzner eine bis zu 12 dB höhere Isolierwirkung als mit üblichen Gummi-Metall-Produkten bestätigen.

Ein anderes, interessantes Getzner-Produkt in diesem Zusammenhang:

Witterungsresistenter und mechanisch hoch robuster PUR-Edelstahl-Dämpfer

Durch den Einsatz diverser Dämpfungsmaterialen ist „Isotop DZE Railway“ sowohl auf Druck als auch auf Zug kurzfristig bis 5 g belastbar, so Getzner. Das Produkt baue mit seinen 45 mm Höhe relativ niedrig. Sowohl das Gehäuse als auch die durchgehende Achse bestehen aus Edelstahl 1.4302. Sie seinen so ausgelegt, dass bei starken Horizontalkräften, wie extremes Abbremsen (Nothalt), Kurvenfahrt, Windlast, oder Negativimpulsen, wie zum Beispiel Schwellenunterbrechungen. Die PUR-Materialen von Getzner sind zudem dauerhaft resistent gegen Witterungseinflüsse und haben ein äußerst geringes Setzverhalten, wodurch sie über eine deutlich längere Lebensdauer als Gummi-Metall-Elemente verfügen. „Unsere Werkstoffe werden in der Bahninfrastruktur, wo eine Lebensdaueranforderung von bis zu 50 Jahren besteht, eingesetzt. Versprödungen oder Verhärtungen mit Rissbildung sowie unerwünschtes Setzverhalten können wir nahezu ausschließen“, betont Thomas Gamsjäger, Produktmanager bei Getzner.

(ID:45158480)