ULT Flexible Lösung zur Laserrauchabsaugung bei wechselnden Materialien

Redakteur: M.A. Frauke Finus

ULT hat jetzt eine Absauganlage mit hoher Modularität und umfangreichen Sicherheitsfeatures für die Absaugung bei wechselnden Materialien vorgestellt.

Firmen zum Thema

Die Absauganlage LAS 800 wurde für die Beseitigung großer Mengen feinster Stäube und Gase entwickelt, die bei der Laserbearbeitung von Metallen, Kunststoffen und anderen nicht-metallischen Materialien entstehen.
Die Absauganlage LAS 800 wurde für die Beseitigung großer Mengen feinster Stäube und Gase entwickelt, die bei der Laserbearbeitung von Metallen, Kunststoffen und anderen nicht-metallischen Materialien entstehen.
(Bild: ULT)

Mit dem LAS 800 stößt die ULT AG nach eigenen Angaben in neue Dimensionen im Bereich Luftreinhaltung bei industriellen Laserprozessen vor.

Die Absauganlage LAS 800 wurde für die Beseitigung großer Mengen feinster Stäube und Gase entwickelt, die bei der Laserbearbeitung von Metallen, Kunststoffen und anderen nicht-metallischen Materialien entstehen. Es handelt sich um eines der aktuell leisesten Systeme seiner Klasse, das zudem mit seiner kompakten, robusten und flexiblen Bauform punktet, wie es heißt.

Flexibel anpassen

In der Standardausstattung handelt es sich um ein Patronenfiltergerät mit 30-l-Staubaustragbehälter. Die eingesetzten vier Filterpatronen der Filterklasse M gemäß DIN EN ISO 16890 bieten hohe Filterstandzeiten sowie einfache Montage- und Wartungsmöglichkeiten.

Anwender können die Absauganlagen flexibel auf wechselnde Prozesse und Materialien konfigurieren. Dies betrifft zum einen eine Reihe an Nachfilter-Optionen. Dabei können je nach Bedarf zusätzliche Feinstaubfilter (H-14) und/oder Sicherheitsfilter installiert werden. Zudem besteht die Option, Sorptionsfilter (Aktivkohle und/oder Chemisorption) einzusetzen, um auftretende Gerüche oder Gase zu binden, wie ULT mitteilt.

Zum anderen werden im LAS 800 umfangreiche Sicherheitsoptionen bereitgestellt, die den sicheren Einsatz bei brennbaren Stäuben garantieren. Dies sind unter anderem ein Funkenvorabscheider, Funkenstopp mit automatischem Saugstopp und Absperrklappenschließung, Sicherheitsabschaltung bei belegten H-14-Filter oder aber ein im Rohgasraum verbauter Temperatursensor. Außerdem besteht die Option der Zuschaltung eine Zudosiereinheit mit Filterhilfsmittel zur Filtrationsoptimierung feiner und klebriger Stäube.

(ID:47118043)